Firefox 57: MySessions als Session Manager-Alternative inkl. Import bisheriger Sitzungen

Im letzten Beitrag wurde bereits beschrieben, wie man durch ein Downgrade auf Firefox 56.0.2 den Session Manager wieder nutzen kann. Da dies wie zuletzt angemerkt keine Dauerlösung sein sollte, anbei eine Alternative.

Durch den Session-Manager-Thread im mozillaZine-Forum bin ich über das Add-on MySessions gestolpert:

[Ext]Session Manager 0.8.1.13 – January 30, 2017

Firefox Add-on – MySessions

Damit steht eine Alternative zum Session Manager zur Verfügung, der mit Firefox 57 kompatibel ist. Ein weiterer Pluspunkt ist, das man Sitzungen aus dem Session Manager Add-on importieren kann.

Sitzungen aus Session Manager importieren

  • Nach der Installation des Add-ons auf das Symbol und dann auf „Import“ klicken.
  • Nun auf „Import file“ und auf „Durchsuchen“ klicken.
  • Zum Ort des Session Manager-Sitzungen navigieren:
  • C:\Users\<username>\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\<profilename>.default\sessions
  • Z.B. die neueste Datei anklicken und ggf. Auswählen, welche Tabs geöffnet werden sollen.

Man kann wohl sagen, da ist noch Luft nach oben: Das Laden meiner aktuellen Sitzung mit 170 Tabs dauerte mehrere Minuten, dies ist mindestens der Wartezeit zwischen dem Laden von zwei Tabs (diese entspricht 300 ms) geschuldet als auch dem Umstand, das wohl alle Seiten geladen werden. Das ergibt für einen Poweruser eine mehrminütige Geduldsprobe, aber es klappt.

Beim Öffnen einer Sitzung wird ein neues Firefox-Fenster geöffnet und dort die Tabs geladen. Das kann man gut finden oder auch nicht (schlichtweg Geschmackssache).

Aktuell kann dieses Add-on nicht mit dem Handling und der Performance des Session Managers mithalten, aber es läuft soweit ich das nach dieser kurzen Zeit beurteilen kann.

Update 17.11.2017 – 19:46

Was ich gerade vermisse ist das Überschreiben von Sitzungen.

9 Kommentare

  • Pingback: Firefox 57: Session Manager nicht kompatibel | Andys Blog – Linux, Mac, Windows

  • MySessions rekonstruiert NIICHT „Angeheftete Tabs“ als solche.
    Und es werden ALLE Inhalte geladen, auch wenn in der FF57-Konfiguration „nur aktive Tabs“ gewählt ist.

    Der Session-Manager scheint zudem erstmal alle Inhalte ins RAM zu laden. Auf einem anderen PC, immerhin mit stolzen 12 GB RAM präpariert, waren diese schnell voll, als MSM versuchte, 6 Fenster mit insgesamt knapp 1000 Tabs zu öffnen. Ein endloses Gerappel auf den Festplatten (virtueller Speicher) war die Folge, und die Maschine war komplett blockiert. Auf dem PC habe ich MySession noch nicht ausprobiert.

    MySessions ist nicht ganz schlecht, aber es erinnert noch sehr an die allerersten Anfänge des Session Managers (alt), wo es noch enge Grenzen für die Zahl der Tabs gab etc.

    Vielleicht haben die Firefox-Macher etwas unterschätzt, wie wichtig die Addons von Dritten für die Nutzer sind.

    Nun sind viele Addons ja die Werke einzelner Programmierer. Wollen wir mal hoffen, daß hinreichend viele motiviert sind, ihr Werk auch in die neue Umgebung einzupassen. Schön wärs, und zumindest ein Nutzer sagt hier schon mal Danke!

  • Das alle Tabs erstmal geladen werden ist totaler Unsinn, es geht ja auch anders wie man früher gesehen hat.

    Ich brauch bei 150 Tabs mit meinem 4 GB Arbeitsspeicher Laptop dafür mehrere Stunden, wenn sich Mozilla bis dahin nicht wieder aufgehängt hat…

    Manchmal frag ich mich was Mozilla noch alle verschlechtern will.

  • Danke für die Info!

    Ich denke, es wären tausende User dankbar, wenn jemand diese Info auf Englisch in die Bewertungen beim Session Manager reinstellen würde.

  • Boah, wo ist der alte Session Manager? Ich will, dass meine Tabs wie beim alten Firefox gespeichert werden, wenn ich den Browser schließe, und wieder da sind (Aber nicht geladen, weil das ewig dauert!), wen ich ihn wieder öffne. Warum werden Dinge, die funktionieren, ständig wieder über den haufen geworfen?

  • NIH-Sydrom? (Not invented here). Es gibt da noch die Abkürzung nihilist. not invented here, is lousy, is siemens technology…
    Mir scheint auch, daß die Firefoxmacher nur noch von vergangenem Ruhm zehren. Gut, das Ding ist wieder schneller geworden (was andere längst vormachen), aber irgendeine neue Knallerfunktion, die einen da wirklich aufmerken läßt, ist doch noch nichtmal dabei.
    Wenn die ganze Innovation darin besteht, die Arbeit von Hunderten freiwilliger Enthusiasten zu erden, darf man sich nicht wundern, wenn die hier keine Lust mehr haben, weiterzumachen. Wer oder was schützt die dagegen, daß die nächste große Umkrempelung doch wieder alles zunichte macht?
    Manchmal hatte ich ja schon mit dem Gedanken gespielt, der Mozilla-Stiftung eine symbolische Spende zukommen zu lassen. Gut, daß ich mich jetzt nicht ärgern muß.

  • Auch ich vermisse den Sesiion Manager schmerzlich und werde wieder zurückgehen auf eine FF-Version, die damit kompatibel ist.
    My Session funktioniert so nicht – beim Versuch eine Session_manager Datei zu öffnen, geht es erst weiter, wenn man auf „Donate“ klickt – das grenzt an Ransomware….

  • > My Session funktioniert so nicht – beim Versuch eine Session_manager Datei zu öffnen, geht es erst weiter, wenn man auf „Donate“ klickt – das grenzt an Ransomware….

    Das war zumindest zum Zeitpunkt als ich den Beitrag geschrieben habe nicht der Fall. Möglich das sich das geändert hat.

    > das grenzt an Ransomware….

    Etwas übertrieben, oder?

  • Nach einigen Wochen Nutzung auf 2 WIN7-PCs kann ich berichten, daß MySessions hier tut, was es soll. Zweimal mußte ich schon die CrashRecovery-Funktion nutzen. Jetzt habe ich auch gelernt, daß man, wenn man mehrere Fenster mit einem Klick wiederherstellen oder auch sichern will, das Kästchen ganz links oben im Auswahldialog aktivieren muß, dann geht es.
    Von der Bedienungsanleitungs- und Intuitivitätsseite kriegt das Ding 0 Sterne. Aber hat man die Funktionen erstmal herausgefunden, ist es stabil. Mehr will ich gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.