Linux: Tine 2.0 „Milan“ Beta 2 – Installation via Repository inkl. ActiveSync

Ich freu‘ mich! Lars hatte vor kurzem im Forum von Tine 2.0 geschrieben, dass das ActiveSync-Paket zukünftig via Repository mitkommt. Heute war’s dann soweit, das die Pakete im unstable-Repository zur Verfügung gestellt wurden.

Was soll ich sagen? Es funktioniert!

Hier nun die Kurzanleitung, basierend auf der Beta 2 von Tine 2.0 „Milan“.

Als Basis dient ein Debian 6.0.4 „Squeeze“ amd64 das via netinstall-ISO aufgesetzt wurde.

apt-get install mysql-server
nano /etc/apt/sources.list
deb http://packages.tine20.org/debian squeeze unstable
apt-key adv --keyserver keyserver.ccc-hanau.de --recv-keys 7F6F6895

Bei mir streikte heute keys.gnupg.net, deswegen habe ich keyserver.ccc-hanau.de verwendet.

apt-get update

Macht man jetzt eine Paketsuche („aptitude search tine20“), sieht man dass das ActiveSync-Paket im Repository vorhanden ist.

apt-get install tine20

Nachdem die Installation von Tine 2.0 abgeschlossen ist, noch folgende Befehle ausführen:

a2enmod rewrite
/etc/init.d/apache2 graceful

Nun sind alle Grundlagen für Tine 2.0 mit ActiveSync gelegt. Natürlich muss Tine 2.0 noch konfiguriert werden. Dazu im Browser die URL

http://IP-ODER-SERVERNAME/tine20/setup.php

aufrufen.

Hinweis: ActiveSync funktioniert erst, wenn es über die Anwendungsverwaltung installiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.