Securepoint: SSL-VPN Client 1.0.1 – Probleme nach Update mit doppelten Namen, beim Importieren und Löschen

Seit dem 24.02.2014 steht die Version 1.0.1 des Securepoint SSL-VPN Clients zur Verfügung. Leider gibt es ein paar Probleme nach dem Update einer bestehenden Installation als auch beim Importieren oder Löschen von vorhandenen Konfigurationen.

Anbei ein Beispiel wie mein SSL-VPN Client unter Windows 7 nach dem Update aussieht:

Securepoint SSL-VPN Client 1.0.1 - Nach Update von 1.0Wie man sieht, haben sich die Bezeichnungen der VPN-Verbindungen verändert. Beim Scrollen fällt auf, das die richtigen Namen ebenfalls noch vorhanden sind. Die Einträge sind also doppelt, einmal mit dem Namen („openvpn“ o.ä.) und einmal so wie man sie benannt hat.

Beim Umbenennen geschieht im übrigen das Gleiche, soll heißen: Aus einem Eintrag werden zwei, einmal mit dem alten und einmal mit dem neuen Namen.

Löscht man nun einen Eintrag, so werden der Unterordner samt Dateien gelöscht, es bleibt aber ein Eintrag in der Liste zurück.

Ferner hat sich der Import-Vorgang geändert, wenn gleich der eigentlich gut ist. Das bedeutet:

Ich hatte z.B. unter dem Standardpfad

C:\Users%username%\AppData\Roaming\Securepoint SSL VPN\Config

Unterordner mit den jeweiligen Kundennamen und dort wiederum die Dateien hinterlegt. Beim klicken auf „Importieren“ musste nur die *.ovpn-Datei ausgewählt, die importierte Verbindung umbenannt werden und gut war’s.

Nun ist es so, das beim Importieren der Dateiname der *.ovpn-Datei herangezogen wird, um automatisch einen Unterordner mit diesem Namen zu erstellen, die Dateien dort hineinzukopieren und auch der Verbindungseintrag so benannt wird.

Also eigentlich ganz gut, man muss es nur wissen 😉

Kurzum: Vor dem Update am besten seinen bisherigen „Config-Ordner“ sichern oder gleich den ganzen „Securepoint SSL-VPN“-Ordner umbenennen. Ggf. die *.ovpn-Dateien umbenennen und nach dem Update die *.ovpn-Dateien neu importieren. Sofern man gespeicherte Anmeldedaten nutzt, muss man diese neu eingeben und speichern.

Update 17.03.2014 – 08:49 Uhr

Per Zufall bin ich darüber gestolpert, das es eine neue Version gibt. Man ist bei 1.0.2 angekommen. Was sich geändert hat, konnte ich leider nicht feststellen, da im Securepoint-Forum dazu nichts vermerkt ist. Interessanterweise ist die Versionsnummer nach dem Update die Gleiche, sprich 1.0.1. Eine installierte Version 1.0.1 erkennt im übrigen bei einem Klick auf „Aktualisierung – Überprüfen“ die neue Version nicht, da liegt die Vermutung nahe, das sich nur am Setup etwas geändert hat.

Update 17.03.2014 – 19:53 Uhr

Nachdem ich heute ein Notebook für einen Kunden fertig gemacht habe, kann ich sagen das die Installation als auch das Importieren und Umbenennen einer Verbindung ohne Probleme funktioniert.

Update 24.03.2014

Nach einem sollte Update man Prüfen, wie viele TAP-Schnittstellen im System vorhanden sind. In meinem Fall waren es auf beiden Computern drei (1x Ursprungszustand, 1x vom Update auf 1.0.1 und 1x vom Update auf 1.0.2).

Update 03.04.2014

Vor Version 1.0 war es so, das beim Setup automatisch alte TAP-Schnittstellen entfernt wurden. Dies ist nun nicht mehr der Fall, außer man gibt es explizit an. Das erklärt warum man unter Umständen (oder nach jedem Update) mehrere TAP-Schnittstellen im System hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.