2 Kommentare

  • Das „Autologon“-Tool von Sysinternals trägt das Anmeldepasswort als „LSA Secret“ in der Registry ein, das sollte man dem Verfahren oben wohl vorziehen. Dann könnte man das Passwort im Skript auch etwas maskieren.

  • Beim Test auf einem Einzelplatz-PC hatte Autologon bei mir nicht funktioniert, daher der beschriebene Weg. So kann man zudem komplett mit Bordmittel arbeiten. Beschränkt man die Rechte auf das Nötigste macht das die Situation etwas besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.