Windows: USB-Sticks und Speicherkarten überprüfen

Wer viel mit USB-Sticks und Speicherkarten hantiert, wird früher oder später mal das eine oder andere Problem feststellen.

Im einfachsten Fall ist nur das jeweilige Dateisystem bestätigt das mit entsprechenden Bordmitteln aus den Eigenschaften des Laufwerks oder in der Eingabeaufforderung (z.B. mit chkdsk) behoben werden können. Bei etwas hartnäckigeren Problemen hilft mitunter einmal das Medium zu formatieren. Hilft das alles nicht weiter, sollte man überprüfen, ob der Stick oder die Karte womöglich schadhaft sind.

Hilfreich sind Tools wie H2testw:

oder Check Flash:

Zeigen diese Fehler, kann es evtl. noch am USB-Anschluss liegen. Hilft ein Wechsel auf einen anderen USB-Port oder das Abstecken von anderen USB-Massenspeichern nicht, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Speicher des jeweiligen Mediums beschädigt und folglich das Teil ein Fall für den Elektroschrott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.