WSUS – Serverbereinigung nicht vergessen

Bei einem Windows Server der die WSUS-Rolle ausführt sollte von Zeit zu Zeit eine Serverbereinigung durchgeführt werden, andernfalls kann es passieren, das einem die Partition bzw. das Laufwerk, das die WSUS-Daten beherbergt vollläuft. Ferner entlastet die Bereinung sowohl das Storage als auch die Datensicherung.

  • Die Konsole des WSUS öffnen.
  • Zu „Optionen“ wechseln.
  • Auf „Assistent für Serverbereinigung“ klicken, ggf. die Auswahl anpassen und den Anweisungen folgen.

WSUS - Optionen - ServerbereinigungDer Vorgang kann durchaus einige Stunden dauern und sollte nach Möglichkeit nicht während einer Zeit ausgeführt werden, wenn der Server in gebrauch ist. Also Beispielsweise bei einem Small Business Server nicht während der Arbeitszeit des Kunden, da durchaus einige Last auf dem Storage erzeugt wird.

WSUS - Serverbereinigung - ErgebnisBei einem Kunden belegte der WSUS vor der Bereinigung 68 GB und nach der Bereinung nur noch 9,22 GB an Speicherplatz.

3 Kommentare

  • Nicht während der Arbeitszeit?
    Und wieviele Stunden kann es dauern?

    Mit einem alten WSUS in älterer Umgebung dauerte es bei uns immer nur wenige Minuten (immer 20 Stunden!

  • Der Kommentar ist unvollständig, weil größer und kleiner als-Zeichen falsch interpretiert wurden.
    Damals dauerte es nur wenige Minuten.
    Aktuell läuft es schon mehr als 20 Stunden – kein Ende in Sicht.
    Vorherige Versuche hatten wir nach wenigen Stunden abgebrochen.
    Jetzt hatte ich es einfach mal laufen lassen.
    Ich frage mich natürlich, ob es noch wirklich läuft und ob/wann es zum Ende kommt…

  • Pingback: WSUS unter Windows Server 2016 | Andys Blog – Linux, Mac, Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.