Windows: Nur Definitionsupdates für Windows Defender und Microsoft Security Essentials im WSUS automatisch genehmigen

In manchen Umgebungen werden Windows Updates nur nach vorheriger Prüfung oder zu bestimmten Wartungsterminen zur Installation freigegeben. Setzt man allerdings den seit Windows Vista enthaltenen Windows Defender oder die Microsoft Security Essentials ein, so ist es evtl. wünschenswert, das zumindest die Definitionen, also die Virenpattern oder auch Virensignaturen genannt, automatisch zur Installation genehmigt werden.

Mit einer eigens dafür erstellten Regel lässt sich Dies im WSUS einfach realisieren:

  • Die Windows Server Update Services (WSUS)-Management Console öffnen.
  • Auf „Optionen“ klicken.
  • Auf „Automatische Genehmigungen“ klicken.
  • „Neue Regel…“ anklicken.
  • Unter „Schritt 1“ „Wenn ein Update in einer bestimmten Klassifizierung enthalten ist“ aktivieren.
  • Unter „Schritt 2“ auf „Beliebige Klassifizierung“ klicken und nur die „Definitionsupdates“ auswählen.
  • Unter „Schritt 3“ einen Namen für die Regel vergeben.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.