Windows: hMailServer und Microsoft Security Essentials

Beim hMailServer ist es möglich, neben ClamWin einen externen Virenscanner einzubinden. Dieser Virenscanner muss von Haus aus dabei nicht in der Lage sein, E-Mails auf Protokoll-Ebene (SMTP, POP3, IMAP) scannen zu können, sondern lediglich per Kommandozeile ansprechbar sein.

Anbei die notwendigen Schritte, wie man die Microsoft Security Essentials in hMailServer zum Scannen von E-Mails einrichtet.

  • Den „hMailServer Administrator“ starten und anmelden.
  • Zu „Settings – Anti-virus“ wechseln.
  • Zur Registerkarte „External virus scanner“ wechseln.
  • Den Haken bei „Use external virus scanner“ setzen.
  • Im Feld „Scanner executable“ folgendes eintragen:
"C:\Program Files\Microsoft Security Client\MpCmdRun.exe" -scan -scantype 3 -file "%FILE%" -disableremediation
  • Im Feld „Return value“ eine 2 eintragen.
  • Auf die Schaltfläche „Save“ klicken.

Tipp: Mittels „MpCmdRun.exe -?“ lassen sich alle verfügbaren Kommandozeilen-Befehle der Microsoft Security Essentials anzeigen.

Update 06.02.2013

Leider gibt es anscheinend mit hMailServer 5.4 Probleme. Im Test wurden alle E-Mails bzw. Anhänge als Virus erkannt und gelöscht. Das Problem habe ich im Forum angesprochen.

Update 27.03.2013

Ich habe die Syntax überarbeitet. Im Moment, so scheint es, funktioniert es auch in der aktuellen HMS Beta (5.4 Build 1946).

Kleiner Tipp am Rande: Konfiguriert die Standardaktionen in den Microsoft Security Essentials auf „Quarantäne“, dann kann man versehentlich gelöschte Elemente wiederherstellen und man hat einen relativ leichten Einblick über mögliche Vorfälle.

Quellen:

hMailServer Documentation v5.3 – Main | Configuration | Anti virus

hMailServer Documentation v5.3 – Main | Other | HOW TO:s | External virus scanner – Return value

3 Kommentare

  • Danke für den Tipp
    habe deinen Blog auf meine HP gelinkt

  • Bei Windows 10 hat sich der Pfad geändert

    „C:Program FilesWindows DefenderMpCmdRun.exe“ -scan -scantype 3 -file „%FILE%“ -disableremediation

  • Hallo,

    ich bekomme den Windows Defender mit dem hmailserver nicht zum laufen.

    Das Log wird immer wieder mit solchen Meldungen voll geschrieben.

    „ERROR“ 101652 „2016-05-27 19:39:44.459“ „Severity: 3 (Medium), Code: HM5400, Source: ProcessLauncher::Launch, Description: A launched process did not exit within an expected time. The command line is „C:Program FilesWindows DefenderMpCmdRun.exe“ -Scan -ScanType 3 -File „C:Program Files (x86)hMailServerData{EBCA8A8D-76BE-482D-9F7A-CA2DA5EEE5FD}.eml“ -DisableRemediation. The timeout occurred after 20000 milliseconds. hMailServer will continue to wait for process to finish.“

    Eine Idee habe ich nicht mehr. Wo könnte das Problem liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.