Akku in Oral B Professional Care Zahnbürste austauschen

Zum Thema “Akku-Tausch” bei den Oral B-Zahnbürsten gibt es eine Menge Seiten und Videos im Netz. Bei unserer Bürste, die gerade mal drei oder vier Jahre alt ist, war nun ebenfalls ein Tausch notwendig. Zum Glück geht das heute im Vergleich zu früher einfacher. Vorgesehen ist es aber scheinbar immer noch nicht.

Der Wechsel ist keineswegs trivial und nur mit ein wenig Werkzeug und Lötkolben realisierbar. Ob sich der Aufwand lohnt bleibt jedem selbst überlassen, denn immerhin gibt es eine neue Bürste um die 30 €. In unserem Fall ist alles notwendige, Material wie Werkzeug, vorhanden und nach gut 30 Minuten (und das auch nur, weil man keine Übung hat) alles wieder in Ordnung.

Als Anleitung zum “Bearbeiten” der Bürste diente folgendes YouTube-Video:

YouTube – Ionic Industries – Battery Replacement Guide for Braun Oral-B Type 3756 Professional Care and TriZone Toothbrush

Die Gehäuse lassen sich mittlerweile zerstörungsfrei Öffnen. In den 80igern musste mein Vater die Zahnbürsten noch an der (immer noch vorhandenen und funktionierenden Black & Decker-)Bandsäge den Fuß öffnen. Per Handsäge ging’s natürlich auch. Nach erfolgtem Akkuwechsel musste dieser dann erneut verklebt werden.

Oral B - Ersatz-Akku

Jedenfalls verbaut der Hersteller Industrie-Zellen mit Lötfahnen. Die Original-Kapazität konnte man dem anhand des Typenschilds leider nicht ablesen, steht aber möglicherweise im Datenblatt des Produkts. Ich muss zugeben, ich habe nicht nachgesehen. Vom Formfaktor her hatte ich keine passende Zelle zur Hand, also wurde kurzerhand ein Ansmann NiMh 2850mAh Digital Mignon Akku verbaut. Das geht wunderbar, allerdings muss man in der Kunststoffhalterung (links neben dem Motor im Foto zu erkennen) ein paar Stege wegschneiden. Mit einem kleinen Cutter-Messer und etwas Vorsicht schnell erledigt.

Die Lötfahnen wurden vom Original-Akku übernommen, mussten aber aufgrund des geänderten Formfaktors etwas anders gebogen werden. Alles im allem kein Ding. Die Bürste schnurrt soweit wieder und der Akku hält länger als einen Durchgang durch. Wie lange insgesamt bis zum nächsten Ladevorgang müssen wir mal beobachten. Der Akkutausch ist gerade erst einen Tag her.

2 Kommentare

  • Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Ich habe ein eneloop Akku reimgelötet, die Zahnbürste blinkte danach. Nachdem der Motor angelötet war, ging dieser auch bei Betätigung des Einschalters an. Als ich jedoch die Kontaktfahne und die Andruckkontrolle (es ist ein leicht anderes Modell) angelötet und sie in das Gehäuse gesteckt hatte, ging sie nicht mehr an. Auf der Ladestation blinkt sie regelmäßig grün, nur manchmal ist die Led für ein Aufleuchten etwas eingedämmt.
    Daraufhin baute ich sie wieder auseinander, nahm die Kontaktfahne und Andruckkontrolle ab. Leider geht die Zahnbürste noch immer nicht an. Die Lötstellen sehen meiner Meinung nach (habe auch nicht sehr viel Erfahrung) gut aus. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Habe ich die Platine ruiniert?

  • immer öfter wird man offensichtlich überrascht von wahrscheinlich
    unumgänglicher Obsoleszenz?

    Die Situattion.
    – Der Originalakku läuft noch, es erfolgt eine Fehlermeldung, dass der
    Anpressdruck zu hoch ist. “Klarer Fall”, der Akku ist schlapp.

    – Original ist eine NiMh Zelle drin, 800mAH. 4/5 AA Zelle. Die habe ich
    nicht, also Platz geschaffen für eine 5/5 Zelle mit 1500mAh.

    Ergebnis: Die Zahnbürste lässt sich einschalten, eine blaue LED
    leuchtet, und beim Starten blinkt eine andere LED rot, nichts geht.

    Überlegung: Liegt es am Innenwidertsand des Akkus? Kurzschlussstrom ist
    ok, alles sollte laufen…

    Also noch mal die original Zelle rein, neues Metallband reingepunktet,
    eingeschaltet nichts passiert mehr. Keine LED leuchtet, gar nichts.

    Also dann nocheinmal die neue AA-Zelle rein, die eben noch die LED’s
    aktiviert hat und jetzt bleibt plötzlich hier auch alles dunkel. Nichts
    geht mehr.

    Meine Vermutung, das soll so sein, weil die Zahnbürste beim Rausnehmen
    den uP/ oder irgend einen Speicher stromlos macht, lässt sich das gut
    auswerten die Zahnbürste als “schrottreif” zu degradieren.

    Frage: Kennt jemand eine Resetprozedur um eine neue Batteriezelle
    anzulernen? Oder Ähnliches?

    ——–
    Da ich auch gerade bei einem Stabmixer von Braun mit Akku, Modell 4130,
    den Akku erneuert habe (2 x 18650), dieser macht auch mit den neuen
    vollen Zellen plötzlich keinen Mucks mehr, fürchte ich das Schimmste und
    Gemeinste seitens des Herstellers.

    Mit der lange Batterie ist es schief gagangen. Bei der Oral B miit Blutooth passt der Deckel dan nicht mehr draus. Bin ich reingefallen 😉 Sonst nette Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.