Alternative DJ-Software für die BCD3000

image

Nachdem ich mir vor ein paar Tagen eine gebrauchte Behringer BCD3000 DJ-Konsole bei eBay geholt habe, um den Aufbau DJ-Tech iMix + Soundkarte zu minimieren, dachte ich mir nun, ich fasse mal meine Nachforschung nach einer Alternative zum mitgelieferten Native Instruments Traktor 3 LE zusammen.

Gleich zu Beginn ein großer Danke an Alex, für die Tipps.

Zu allererst sei erwähnt, das volle Kompatibilität zur BCD3000 wohl gar nicht so einfach ist. Zu beachten gibt es da, sofern für einen persönlich von Nöten, der Mic-Eingang. Prinzipiell kann jede DJ-Software die sich vollständig via MIDI steuern lässt verwenden. Prinzipiell. Aber scheinbar ist das gar nicht so einfach, wie man am Beispiel von Mixxx sieht. Ich beobachte diese Open Source DJ-Lösung schon eine Weile. Leider habe ich weder meine DJ-Tech iMix noch die Behringer vollständig damit zum Laufen bekommen. Die BCD3000 wird zwar mittlerweile offiziell unterstützt, aber die Jogwheels funktionieren noch nicht richtig. Das äußert sich so: Sobald man ein Jogwheel betätigt, rennt der Track bis zum Ende. Bleibt ab zu warten, was die Zukunft noch bringt. Es bleibt also spannend.

Kurz dazwischen möchte ich bemerken, das ich hier keine komplette Feature-Übersicht wiedergeben werde. Die getesteten Programme haben alle eine gewisse gemeinsame Basis-Funktionalität, dazu kommen dann noch zusätzliche Features, z.B. Sampler, Video-Mixing, … die nicht in jedem Programm zu finden sind. Mal abgesehen davon, muss jeder für sich Wissen, was er braucht zum DJ-Dasein.

Von Xylio, dem Hersteller, der seinerzeit für die Behringer BCD2000 die Software geliefert hat, gibt es FutureDecks Pro (die Lite Edition unterstützt kein MIDI). Hier findet man volle Kompatibilität zu beiden DJ-Konsolen von Behringer. Der Preis ist durchaus Attraktiv, aber irgendwie machte die Software auf mich einen noch nicht wirklich handlichen und ausgereiften Eindruck. Das Mic lässt sich hier nur über die GUI, d.h. dann über die Maus einschalten. Habe nicht weiter geschaut, ob man das irgendwo ändern kann. Dennoch sollte man es im Auge behalten.

Als weitere günstige Alternative bietet sich djDecks an. Bei der Konfiguration muss man BCD2000 angeben, damit wird auch die BCD3000 eingerichtet. In meinem Fall musste ich noch die Empfindlichkeit der Jogwheels nachjustieren. Wer möchte sich schon zu Tode kurbeln 😉 Allerdings muss ich sagen, finde ich djDecks schlichtweg unsexy, das liegt wohl in der Hauptsache an der GUI.

So, allmählich kommen die Profi-Lösungen. Das macht sich dann auch preislich bemerkbar.

Mit MixVibes konnte ich leider nicht viel testen, da in der Demo-Version von Cross kein MIDI funktioniert. Auf der Homepage ist die BCD3000 als Kompatibel angegeben. Von der Home Edition sollte man die Finger lassen, da sie kein ASIO unterstützt.

Deckadance von Image Line hört man ja in letzter Zeit öfters. Bei diversen neuen Geräten liegt es mittlerweile bei und scheint damit ein Stück weit Traktor (3) LE abzulösen. Auf meinem Testsystem machte diese Lösung, ganz gleich bei welcher Software-Konfiguration leider eine Menge Probleme beim Abspielen. Sogenannte Glitches (Aussetzer im Sound) haben den Test dann ganz schnell beendet. Was aber nicht bedeuten soll, das die Software nicht taugt. Ganz im Gegenteil, Deckadance ist eine mächtige Lösung.

Last but not least kommt hier der Virtual DJ. Hat mir im Test am besten gefallen, leider funktioniert hier das Mic nicht. Und ab und an braucht man sowas, ich zumindest. Und sei es auch nur für so illustre Durchsagen a la "Der Fahrer des Fahrzeugs AB-CD 1234 möge sein Auto entfernen, sonst tun wir es" :-).

So, ich persönlich bleibe vorerst bei Traktor 3 LE. Aber ich muss zugeben, ich habe Blut geleckt. Ein Sampler ist was feines, ok, das ist nichts neues, auch für mich nicht. Und auch so manche andere Spielerei, gewisse Effekte zum Beispiel, bereiten durchaus Fun.

Trotz allem sollte nicht vergessen werden, das ein DJ die richtige Musik, zur richtigen Zeit spielen können muss, um sein Publikum begeistern zu können. Alles andere drum herum sind Goodies die ein Set aufwerten können, sofern man damit umgehen kann.

Zum Schluss noch eine kurze Erklärung, warum ich überhaupt nach einer anderen Lösung gesucht habe: Mich stört an Traktor (LE, Pro, …) schlichtweg nur das "Phänomen", das beim Browsen durch das Dateisystem (Music-Folder) , beim Öffnen von einem Ordner jedes mal ein Scan durchgeführt wird. Das treibt die CPU-Last in die Höhe und kann im Härtefall bis hin zu Sound-Aussetzern führen. Playlisten, Collection und co. sind für mich keine wirkliche Lösung, da ich weder meine Sets großartig vorbereite, noch für jede Musik-Software die ich verwenden, irgendwelche Listen führen möchte. Ferner habe ich eine über die Jahre hinweg aufgebaute und gepflegte Ordner-Struktur, die ich ungern ändern möchte. Meine anderen Musik-Programme wie Touch DVS (DJ-Lösung bestehend aus Software, Soundkarte, Timecode-CD/-Vinyl) oder mAirList (Radio-Software, die ich fürs Web Radio machen verwende) haben mit dem Browsen in Ordnern kein Problem. An dieser Stelle wäre wünschenswert, das Native Instruments mit seinen Traktor-Produkten, die ja dem Hörensagen nach der de-facto Standard in der Branche sind, das auch mal in den Griff bekommt.

Nachtrag, Teil 1:

Bin noch über den UltraMixer gestolpert, hab‘ ich aber nicht getestet.

Ultramixer

Nachtrag, Teil 2:

Per Zufall gestern noch über Gemini Groove gefallen. Konnte allerdings nicht testen, da ich keine BCD3000 mehr habe.

Gemini Groove

Links:

DJ-Tech iMix

Behringer BCD3000

Native Instruments Traktor

Mixxx

Xylio FutureDecks Pro

djDecks

MixVibes

Image-Line Deckadance

Virtual DJ

Intimidation Touch DVS

mAirList

2 Kommentare

  • Hallo, funktioniert eigentlich die BCD 2000 B-DJ Software (Xylio) auch beim BCD 3000? Danke für die Info, Charly

  • merci, dass sich da jemand mal durchgequält hat 😉 !!

    hab mir die bdj-software installiert (speziell auf behringers gears zugeschniten), ist aber bis aufs aha, wg. „skin ist gleich wie meine hardware“ nichts grandioses: Hätte das Programm nur die Möglichkeit, ein paar Effekte zu installieren und Midi zu steuern, wärs prima: Aber da findste nix; nirgends.

    Ich spiel ne Electribe esx und will da was mixen können. Wenn jemand Tipps hat, bin ich dankbar. Es wird halt immer ein Riesenwust mit all den Treibern und Programmen, dies braucht..

    Übrigens finde ich den Virtual DJ prima, finde es aber unverschämt, 99$ zu zahlen, damit Behringers Bcd2000 integriert werden kann.. (bekomm ich für 100 mehr ein Standalone..).

    G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.