Microsoft Office Replacement

image

Das man für Microsofts Word, Excel usw. OpenOffice verwenden kann ist hinlänglich bekannt. Für viele bleibt dann aber noch die Frage nach einem Outlook-Ersatz.

Da kommt den meisten der Gedanke, Thunderbird o. ä. zu verwenden. Ein Nachteil ist aber die fehlende Integration mit dem Microsoft Exchange Server. Diese Groupware-Lösung kommt in vielen Firmen zum Einsatz. Gerade auch in kleineren Umgebungen, in denen der Small Business Server eingesetzt wird. Seit dem Small Business Server 2008 ist allerdings keine Outlook-Lizenz mehr für die Arbeitsplätze enthalten. Und dann bleibt noch die Frage, was man in gemischten Umgebungen (Linux/Windows) tun kann. Mit dem Outlook Web Access steht eine Browser-basierte Outlook-Umgebung zur Verfügung. Diese funktioniert aber nur mit Internet Explorer am besten. Das soll sich erst mit Exchange Server 2010 ändern. Dann werden auch andere Browser unterstützt. Mit Evolution steht schon seit längerem für Linux eine Möglichkeit bereit, eine Exchange-Anbindung des Arbeitsplatzes zu realisieren. Und nun der eigentlich Punkt: Evolution gibt es auch für Windows. Evolution verwenden den Outlook Web Access um sich mit dem Exchange Server zu verbinden. Das bietet die Möglichkeit, Evolution von überall aus verwenden zu können, gerade für mobile Mitarbeiter ist das von Vorteil. Outlook Anywhere bietet diese Möglichkeit für Microsoft Outlook ebenfalls.

Vor einer möglichen Migration, sollte allerdings geprüft werden, ob denn alle benötigten Anforderungen mit OpenOffice und Evolution abgedeckt werden können. Zu beachten gilt immer wieder die Abhängigkeiten weiterer Programme von Office und auch bei Evolution stehen noch nicht alle Outlook- bzw. Exchange-Funktionalitäten zur Verfügung.

Links:

OpenOffice.org

Evolution for Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.