Drive Snapshot: Den Prozess beenden, sofern er noch läuft

Auf einem Windows Server 2012 R2 haben wir ein recht seltsames Problem, genau genommen sogar zwei.

Manchmal kommt es vor das die Aufgabe für die Datensicherung mittels Drive Snapshot Montags nicht ausgeführt wird. Komischerweise nur diese Aufgabe. Im Ereignisprotokoll steht nichts. Nachweisbar ist das Ganze nicht nur durch das fehlende Backup, sondern auch durch das eigens wegen dieser Sache eingerichtete Log.

Im Skript wurde schlicht folgender Code eingefügt:

rem Ein Protokoll schreiben, um zu sehen, ob die Aufgabe ausgefuehrt wurde

 echo %date% - %time% - Backup gestartet >> C:\Backup\BackupTaskRun.log

An „fehlerhaften“ Tagen fehlt ein entsprechender Protokolleintrag. Ferner sieht man zudem in der Aufgabenplanung das der Task schlicht nicht gestartet wurde.

Was zusätzlich ab und an ebenfalls passiert ist der Umstand das die Datensicherung bei der Verifizierung hängen bleibt. Im Drive Snapshot-Protokoll ist der letzte Eintrag dann dieser:

...
00:01:43 D: 654.715MB in use - stored in 167.086MB - 46:09 minutes
00:01:43 Success
00:01:43 Start verification of: G:\Backup\SRV01\Full-1-Monday-D.sna

Man sieht, das die eigentliche Sicherung noch erfolgreich war, aber dann ist Sense. Im Task-Manager findet man den bzw. die entsprechenden „snapshot64.exe“-Prozesse. Gar keine Abhilfe schaffte die Konfiguration, das die Aufgabe beispielsweise nach einer Laufzeit von 12 Stunden beendet wird.

Als Workaround kann man natürlich die Verifizierung weglassen (einfach das „-T“ in der Befehlszeile entfernen) oder man prüft zu Beginn des nächsten Sicherungslaufes ob noch ein Prozess läuft. Letztgenanntes sieht im Skript so aus:

rem Pruefen, ob evtl. noch ein Drive Snapshot-Prozess existiert

 tasklist | find /i "snapshot64.exe"
 if %errorlevel%==0 (
  taskkill /im snapshot64.exe /f
  echo %date% - %time% - Drive Snapshot beendet - %errorlevel% >> C:\Backup\BackupTaskRun.log
  Tools\SMTPSend\SMTPSend.exe -f<Absender> -t<Empfänger> -h<Mailserver> -sDatensicherung -iBackupTaskRun.log -lu<Anmeldename> -lp<Kennwort>
 )

Gibt es noch Drive Snapshot-Prozesse, so werden diese beendet, der Vorgang protokolliert und zudem eine E-Mail versendet.

Diese Schwierigkeiten gibt es wirklich nur auf diesem einem Server, das Sicherungsziel ist übrigens ein NAS. Was bei der Aufgabenplanung schief läuft weiß ich leider nicht, hinsichtlich des Hängenbleibens bei der Verifizierung vermute ich mal, das die Festplatten im NAS schlafen gehen und daher der Stream abreißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.