Exchange Server 2010 – Empfangsconnectoren für alle Fälle

Manchmal kann es nötig sein, das man für bestimmte Geräte oder Teilnetze andere SMTP-Zustelloptionen für einen Exchange Server benötigt, als für den Rest. Ein Beispiel aus der Praxis stellen Multifunktionsgeräte dar.

Mitunter wollen oder können sich diese Geräte nicht gegenüber dem Exchange Server authentifizeren und dürfen folglich keine E-Mail über ihren Status oder im Falle von Scan-2-Mail an einen Benutzer verschicken. Die Hintergründe sind vielfältig, sei es fehlende aktuelle SMTP-Funktionen wie z.B. STARTTLS in der Gerätesoftware oder gar fehlerhafte Implementierungen.

Zunächst muss man allerdings das Problem eingrenzen, woran es genau hängt bei der Kommunikation. Dazu kann man entweder die Protokollierung des Exchange Servers nutzen oder man verwendet einen Sniffer wie z.B. SmartSniff, stellt Diesen auf den Port 25 und ggf. die IP-Adresse des Absenders ein und beobachtet die Kommunikation.

Nicht selten trifft man dabei auf Meldungen sinngemäss wie „client not authenticated“, o.ä. Damit ist die Sache relativ schnell klar, das etwas mit der Authentifizierung nicht stimmt. Um nun ein „problematisches“ Gerät dennoch an den Exchange Server anzubinden, kann man eigens einen Empfangsconnector dafür anlegen, der nur dieses Gerät (oder Teilnetz) mit bestimmten Einstellungen zulässt.

Ab Exchange Server 2007 findet man die Empfangsconnectoren in der EMC (Exchange Management Console) unter

Serverkonfiguration - Hub-Transport - Registerkarte "Empfangsconnectoren"

An dieser Stelle kann man einen neuen Connector anlegen, in dem man entweder im Aktionen-Menü auf „Neuer Empfangsconnector…“ oder aus dem Kontextmenü den gleichnamigen Menüpunkt auswählt. Daraufhin startet einen Assistent, der zumindest die rudimentären Angaben abfragt. Eine weitergehende Konfiguration ist nach einem Doppelklick auf den neu erstellten Connector möglich. So lassen sich dann erst z.B. die Authentifizerungseinstellungen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.