Mac: BPM von Songs ermitteln und in die Tags schreiben

Als Musiker, Tänzer oder DJ möchte man meist gerne die Geschwindigkeit seiner Songs kennen, um die Mischung besser aufeinander abstimmen zu können. Vielen aus der Mac- und Windows-Welt dürfte daher der MixMeister BPM Analyzer ein Begriff sein.

Allerdings, so scheint es, wird das Tool nicht mehr weiter entwickelt. Außerdem, so wurde mir berichtet, stürzt es bei der Anlyse von mehr als fünf Songs gleichzeitig unter El Capitan ab. Von daher muss ggf. eine Alternative her.

Eines Vorweg: Getestet habe ich die Tools nicht, da ich „nur“ im Kundenauftrag danach gesucht habe. Als VirtualDJ Pro-User bin ich mit dem Bordmitteln dieser DJ-Software voll und ganz zufrieden.

Eine erste Übersicht solcher Tools findet sich z.B. unter:

BRIGHT HUB – A Guide to Beats Per Minute (BPM) in iTunes

In iTunes kann man zwar den BPM-Tag bearbeiten, allerdings nicht automatisch bestimmen. Abhilfe können eigenständige Tools oder Plugins schaffen, wie der verlinkte Beitrag zeigt.

beaTunes wär ein solches kommerzielles Plugin. Der Hersteller beschreibt auf seiner Homepage die Vorgehensweise.

Ein eigenständiges kommerzielles Programm wäre BPMer, das sowohl mit eigenen Pfaden aber auch mit iTunes-Bibliotheken und -Playlists arbeiten kann.

Wenn’s ein bisschen mehr sein darf, kann auf die kostenlose Home-Version von VirtualDJ zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.