iTunes: Musik von Mac auf Windows verschieben

Gewissermassen als verspäteter zweiter Teil beschreibe ich nachfolgend, wie man seine Musik-Sammlung von Apple’s Mac OS X „Snow Leopard“ auf Windows 7 verschiebt.

Den „ersten“ Teil, wie man die Musik-Sammlung von Windows auf Mac verschiebt habe ich hier beschrieben.

Mediathek kopieren

Auf dem Mac das Verzeichnis

/Users/BENUTZERNAME/Music/iTunes (Finder: Musik/iTunes)

via USB-Stick, -Festplatte oder Netzwerk auf den Windows-Computer nach

C:\Users\BENUTZERNAME\Music\iTunes (Explorer: Bibliotheken\Musik\iTunes)

kopieren.

Falls noch nicht geschehen, aktuelles iTunes herunterladen und installieren. Zum Zeitpunkt als dieser Artikel geschrieben wurde war Version 10.5.3.3 aktuell.

Hat man bereits ein iTunes installiert und auch schon mal gestartet (so wie ich), kann man den vorhandenen Ordner einfach umbenennen und dann die Kopie vom Mac an dessen Stelle setzen.

iTunes starten

Nachdem nun alles an seinem Platz ist, muss man iTunes starten.

Bei diesem ersten Start wird die Mediathek eingelesen. Dies kann einen Moment dauern. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, kann iTunes verwendet werden.

DRM-geschützte Musik

Auch wenn sich das Thema DRM und Musik quasi erledigt hat, so gibt es in gewachsenen Sammlungen neben DRM-freien Stücken eben auch geschützte Titel. Damit die aus dem iTunes Store gekauften DRM-geschützten Titel auf dem neuen Computer wiedergegeben werden können, ist es notwendig, den Computer zu aktivieren.

Zu diesem Zweck in iTunes auf „Store – Diesen Computer aktivieren …“ anklicken und den Anweisungen folgen.

Nimmt man auf der Gegenseite einen Computer ausser Betrieb, so sollte man auf Diesem die Aktivierung aufheben („iTunes – Store – Diesen Computer deaktivieren …“).

Apple erlaubt maximal fünf aktivierte Geräte.

Anmerkungen

Auf diese Weise habe ich gut 28 GB an Musik umgezogen. Es kam eine NTFS-formatierte USB 2.0-Festplatte im 2.5″ Format zum Einsatz. Quelle war ein MacBook Pro, Ziel ein Windows 7 Professional x64 PC. Das Umkopieren hat insgesamt ca. 50 Minuten gedauert.

Wie man NTFS unter Mac OS X nutzen kann, habe ich hier beschrieben.

Von Apple bin ich ein wenig enttäuscht. Es gibt zwar eine 64-bit iTunes-Version für Windows. Starten man iTunes und wirft einen Blick in den Task-Manager, kann man erkennen, das es nur ein 32-bit Prozess ist. Unter Mac OS läuft iTunes als natives 64-bit.

Ich persönlich verwende iTunes lediglich zum Musik-Shoppen. Als Media Player kommt bei mir in der Regel Media Player Classic – Home Cinema zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.