MDaemon: Termine zwischen Benutzern verschieben – Ein Trick

Bei einem Kunden sollten aus einem bislang gemeinsam genutzten Postfach und der dort angelegten Kalender die Termine nun auf die persönlichen Postfächer der Mitarbeiter verschoben werden. Da der Weg über Outlook allerdings in Sachen Performance recht langwierig sein kann, wurde auf einen Trick zurückgegriffen.

Einer der Vorteile (meiner Meinung nach) beim MDaemon Messaging Server liegt darin, das alle Einstellungen und Daten als Dateien gespeichert werden. Das vereinfacht nicht nur die Datensicherung, sondern eröffnet wie in diesem Fall auch das einfache Verschieben von Daten zwischen den Postfächern.

Bei diesem Fall mussten nur die *.msg Dateien aus dem Ordner

LW:\MDaemon\Users\DOMAIN.TLD\POSTFACHNAME\Kalender.IMAP

(ggf. auch „Kalender von …“ genannt, falls weitere Kalender angelegt wurden) in den entsprechenden Ordner des anderen Benutzers kopiert bzw. verschoben werden.

Wichtiger Hinweis: Ich habe diesen Trick bislang nur einmal angewendet und es scheint als habe es funktioniert. Ob allerdings evtl. irgendwelche negativen Auswirkungen auftreten könnten und ob ggf. die *.mrk-Dateien, die ich nicht mitkopiert habe, benötigt werden, kann ich im Moment nicht sagen.

Ein Kommentar

  • Servus Andy,
    der schmäh ist cool – wir machen noch viel mehr so (zb abgleich zwischen ordner oder sogar Standorte mit mehreren mdaemons auf Basis von MS synctoy) – aber der hat einen hacken: man muss zuerst mühsam jede msg-datei (Achtung für andere admins: das sind keine Outlook msg sondern normale Textdateien für den Windows Editor!) öffnen, den Inhalt durchsuchen ob es wohl die richtige msg ist und dann kann man kopieren. das ganze ist ziemlich aufwendig wenn hunderte Termine vorhanden sind weil das erstelldatum der msg nicht wirklich aufschlüsse über den kalendereintrag gibt.
    somit ist das zwar nett, aber in der Praxis nicht wirklich hilfreich…

    aber wie gesagt, man kann auf serverebene viele andere schöne mit dateikopieren erledigen 😉

    aber danke für deine arbeit mit diesem blog!

    gruß aus Tirol!
    martl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.