Proxmox VE 2.3 veröffentlicht

Am 04.03.2013 wurde Version 2.3 der Virtualisierungslösung Proxmox VE veröffentlicht. Es wurden der Kernel und KVM als auch Treiber aktualisiert und ein paar Neuerungen kamen hinzu.

So ist es nun möglich, über das Webinterface virtuelle Festplatten in der Größe zu verändern.

Proxmox VE 2.3 - GUI - Resize disk

Scheinbar ist nur ein vergrößern möglich. Möchte man eine virtuelle Festplatte verkleinern, so bleibt bislang nur der Weg über die entsprechenden Befehle, siehe dazu diesen Beitrag.

Ferner wird nun die Konfiguration des sogenannten Balloonings, das dynamische Verändern des Arbeitsspeichers, durch das Webinterface unterstützt. Um diese Funktionalität nutzen zu können, muss nicht nur die virtuelle Maschine entsprechend konfiguriert, sondern auch je nach installierten Betriebssystem, auch die Unterstützung in Form eines Treiber vorhanden sein.

Proxmox VE 2.3 - GUI - Ballooning

Bei Windows muss dazu ein Treiber installiert werden, der sich im VirtIO-ISO befindet.

Windows VirtIO Balloon-Treiber

Zwar lässt sich nun auch die Tablet-Funktion für die Maus deaktivieren, um die CPU-Last zu reduzieren. Im Test mit Windows 7 lief der virtuelle und der „reale“ Mauszeiger allerdings erheblich auseinander, so das ein arbeiten mit der Konsole sehr schwierig wurde.

Alle Änderungen findet sich in der Roadmap.

Bestehende 2.x-Installation können mit folgendem Befehl aktualisiert werden:

apt-get update && apt-get dist-upgrade

Zuvor sollte man alle virtuellen Maschinen entweder herunterfahren oder, falls vorhanden, auf einen anderen Cluster-Node verschieben. Nach der Aktualisierung ist ein Neustart des Hosts notwendig:

shutdown -r now

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.