Proxmox VE 2.x – USB-Weiterleitung

An virtuelle Maschinen, die auf dem Hypervisor kvm laufen, können USB-Anschlüsse bzw. USB-Geräte weitergeleitet werden.

Dies ist auch mit wenigen Handgriffen bei Proxmox VE der Fall. Anbei die notwendigen Schritte für die aktuelle Version 2.x um einen USB-Anschluss weiterzuleiten.

Mittels ssh oder lokal an der Konsole am Host anmelden.
Den Befehl „lsusb -t“ ausführen. Mit diesem Befehl werden alle USB-Controller, -Hubs und Geräte angezeigt. In diesem Beispiel ist eine USB-Festplatte an Bus 2 – Port 4 angeschlossen:

Proxmox VE 2.x - Angeschlossene USB-Geräte

Die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine bearbeiten, die der USB-Anschluss zugewiesen werden soll:

nano /etc/pve/nodes/$HOSTNAME/qemu-server/VM-ID.conf

Folgende Zeile einfügen:

usb0: host=BUSNR-PORTNR (z.B. usb0: host=2-4)

Nach einem Neustart der virtuellen Maschine (Nicht nur des Gast-Betriebssystems!) steht der USB-Anschluss zur Verfügung.

Am Beispiel eines Windows Server 2008 R2 startete zunächst automatisch die Treiber-Installation. Nachdem die Treiber installiert waren, musste die virtuelle Maschine neu gestartet werden.

Einer virtuellen Maschine können bis zu fünf (usb0-usb4) USB-Anschlüsse zugewiesen werden.

Wichtiger Hinweis: Im Web-Interface ist von der USB-Konfiguration nichts zu sehen. Ferner wird die USB-Konfiguration aus der *.conf-Datei entfernt, sobald man mittels Web-Interface Änderungen an der virtuellen Maschine vornimmt. Zumindest trat dieses Verhalten (Löschen der USB-Konfiguration) im Test zweimalig auf, konnte aber nicht bei allen virtuellen Maschinen nachvollzogen werden.

Tipp: Damit die USB-Einstellungen jederzeit wieder kopiert und eingefügt werden können, kann man die entsprechenden Zeilen z.B. in den Notes (Notizen) der jeweiligen virtuellen Maschine im Web-Interface hinterlegen. Diese Notiz erscheint auch als Kommentar in der *.conf-Datei. Dadurch wird zum einen generell ersichtlich, das eine USB-Weiterleitung verwendet wird und zum anderen hat man es leichter, die Einstellungen wiederherzustellen, sollten Sie verloren gehen.

Quellen:

USB physical port mapping

Manual: vm.conf 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.