Windows: Kein Video, nur Ton auf t-online.de

Interessantes Problem zeigte sich bei einem Kunden: Videos, die auf der T-Online-Seite wiedergegeben wurden, zeigten kein Bild, sondern spielten lediglich den Ton ab. YouTube und co. funktionieren hingegen ohne Probleme. Selbst viel gescholtene auf Silverlight-basierende Angebote wie Videoload und Maxdome funktionieren.

Dieses Phänomen konnte auf die Kombination Internet Explorer 10 und T-Online-Seite eingegrenzt werden. Abhilfe schaffte erst der Umstieg auf Mozilla’s Firefox (jeder andere Browser sollte auch gehen).

Windows: Videos konvertieren mit dem freemake Free Video Converter

Bei der Vorbereitung der Beiträge WordPress: Videos einbinden und Hardware: Brother MFC-9460CDN – Scannen langsam? bin ich darüber gestolpert, das die Videos im MP4-Format, die mit meinem Samsung Galaxy Ace erstellt werden, nicht vom JW Player wiedergegeben werden können.

Abhilfe schaffte dabei die Konvertierung in ein anderes MP4-Format mit dem freemake Free Video Converter.

Weiterlesen

WordPress: Videos einbinden

Die einfachste Möglichkeit, Videos in WordPress einzubinden besteht bei YouTube. Dort muss man lediglich die Short-URL kopieren und in den Beitrag einfügen. Den Rest übernimmt WordPress selbst. Auch bei anderen Video-Portalen ist es ähnlich einfach, da meist eine Möglichkeit besteht, einen Code generieren zu lassen den man mittels Copy&Paste übernehmen kann.

Was aber, wenn man nicht den Weg über ein Video-Portal nehmen möchte?

Weiterlesen

Adobe Flash Player 11.2 Beta 2 – Automatische Updates

Adobe hat eine zweite Beta seines neuen Flash-Players 11.2 veröffentlicht. Nettes Feature, wenn leider nur unter Windows, ist die Möglichkeit, Updates automatisch einspielen zu lassen.

Schon beim Setup wird man gefragt, wie sich der Flash-Player in Sachen Update verhalten soll. Nachträglich kann man die Konfiguration in der Systemsteuerung ändern.

Der Flash-Player prüft stündlich auf Updates. Nett wäre, wenn man den Intervall selbst konfigurieren könnte. Es ist ja noch eine Beta-Version, man darf also noch hoffen.

Alle weiteren Änderungen finden sich in den Release Notes.

Meine persönliche Meinung: Wurde ja auch langsam mal Zeit!

Aus für den Microsoft Zune Player – Einer weniger, wenn interessiert’s

Tja, das war dann wohl einmal mehr eine nicht wirklich erfolgreiche Kopie von Microsoft. Kopie? Ja, Microsoft hat meiner Meinung nach die Angewohnheit zu spät auf längst etablierte Trends aufzuspringen. So seinerzeit auch bei den MP3- bzw. Media-Playern. DerZune Player ist da nur ein Beispiel. Bing im Vergleich zu Google ist dabei ein weiteres Beispiel. Wobei, zugegeben, Bing weitaus erfolgreicher ist. Aber am Beispiel der Mobilen Betriebssysteme hat Google mit Android in kürzester Zeit mehr erreicht in der Maße als Microsoft mit Windows Embedded und Windows Mobile in den vergangenen Jahren.

Vielleicht liegt es an der Größe des Unternehmens oder an dem sehr einträglichen und gefestigten Geschäft mit Windows und Office, das man nicht in die Pötte kommt.

Schade eigentlich. Man möchte meinen, das bei einem Unternehmen mit, sagen wir, unbegrenzten finanziellen Mitteln mehr drin ist.

Auch bei dem Hype-Thema Cloud ist man hinten dran. Microsoft war und ist wohl kein Internet-/Web 2.0-Konzern.

Zurück zum Thema, der Zune Player geht und ist nicht mehr. Wird ihn wirklich jemand vermissen? Ich kenne niemanden, der ein solches Gerät sein eigen nennt. Witzig, der iPod Classic aus dem Hause Apple wird nach wie vor angeboten. Soviel zum Thema Erfolg.

Nein, ich bin nicht Contra-Microsoft. Ich bin nur Contra-Microsoft-Preispolitik.

1 2 3