Windows: MergeIDE v3.0

Mit dem MergeIDE-Skript besteht die Möglichkeit, Windows auf neue Hardware umzuziehen bzw. in virtuelle Maschinen zu migrieren und den berühmt-berüchtigten Bluescreen 0x0000007b zu umgehen.

In Version 3.0 meiner Version von MergeIDE wurden die bisherigen Einzelskripte für Windows XP/2003 (R2) und Vista/7/2008 (R2) nun zusammengefasst. Ferner wurde im Skript eine Abfrage nach dem aktuellen CurrentControlSet integriert. Eine Automatik versucht zu erkennen, auf welchem Laufwerk Windows installiert ist.

Download

Das Skript ist in der Version 2 der Drive Snapshot-Rettungs-CD integriert.

Hinweise

Benutzung auf eigene Verantwortung!

Windows 8 und Server 2012 wurden bislang nicht getestet, sollten aber (hoffentlich) funktionieren.

Update 27.07.2016

Kleine An- bzw. Bemerkung zum Skript: Es werden nur die ControlSets eins bis drei berücksichtigt. Im Durchschnittsfall genügt das auch. Allerdings habe ich heute erstmalig eine Windows-Installation gesehen, die acht ControlSets hatte, das Current war dabei die Sieben. Ich wusste bis dato gar nicht, das es mehr als drei geben kann.

Im Zweifelsfall, wenn es mal nicht auf Anhieb mit MergeIDE klappt, sollte man prüfen, ob es an am (Current)ControlSet liegt.

Windows: Hohe CPU-Last durch „MsMpEng.exe“

Aus der Rubrik „Probleme die der (IT-)Mensch nicht braucht“, kommt heute folgendes:

Auf einem Kunden-Notebook mit Windows Vista verursacht der Prozess „MsMpEng.exe“ eine hohe CPU-Auslastung.

Dieser Prozess gehört zu Microsoft’s Virenscanner Security Essentials und hängt mit dem Echtzeitscanner zusammen. Deaktiviert man Diesen, geht die Auslastung unmittelbar herunter.

Weiterlesen

Windows Vista – Bluescreen 0x0000007B (0x80599BB0,0xC0000034,0x00000000,0x00000000) und nun?

Manchmal ist es zum Verweifeln, Fehler die viele haben, aber keine Lösung dafür. ein Beispiel dafür ist der BSOD (Bluescreen of Death)

0x0000007B (0x80599BB0,0xC0000034,0x00000000,0x00000000)

von Windows Vista. Dieser Fehler ist mir schon ein paar Mal begegnet, immer bei Kunden, immer entweder aus heiterem Himmel oder nach der Installation von Windows Updates.

Weiterlesen

1 2 3