Windows: Rettungs-CD für Drive Snapshot v2.0

Die ursprüngliche Rettungs-CD für Drive Snapshot, also quasi v1.0, begleitet mich nun schon eine Zeit lang in allen (un-)möglichen Situationen.

Mittlerweile gibt es nicht nur ein neues Windows (8, Server 2012) sondern auch einen Nachfolger des WAIK, der ADK genannt wird.

Zeit also, die Erfahrung der Vergangenheit und die aktuellen Entwicklungen zusammen zu bringen und die Skripte zu aktualisieren.

Zunächst die Änderungen im Überblick:

  • Möglichkeit eine ISO-Datei mit WAIK oder ADK zu erstellen.
  • Angabe des Arbeitsverzeichnisses im „create_*.cmd“-Skript.
  • Auswahl ob eine 32- oder 64-bit WinPE-Umgebung erstellt werden soll. Per Standard wird 64-bit verwendet.
  • Download bzw. Update von Drive Snapshot 32- oder 64-bit bevor die ISO-Datei erzeugt wird.
  • Update-Option für die 32- und 64-bit Version von Drive Snapshot aus Win PE heraus (zuvor war nur 32-bit möglich).
  • Möglichkeit, eine Lizenz-Datei von Drive Snapshot vor der Erstellung der ISO-Datei hinzuzufügen. Die Lizenz-Datei wird beim Update berücksichtigt.
  • Integriertes MergeIDE v3.0 (Nicht zu verwechseln mit MergeIDE von Drive Snapshot!).

Aufgrund von Inkompatibilität, vor allem zu 64-bit, fällt der Portable RealVNC Server weg.

An den Voraussetzungen ändert sich nichts: WAIK oder ADK (jeweils neueste Version) muss zuvor installiert und sofern vorhanden, die Lizenz-Datei von Drive Snapshot im entsprechenden Ordner platziert werden. Ferner muss das „create_*.cmd“-Skript mit erhöhten Rechten ausgeführt werden.

  • Das Archiv herunterladen und entpacken.
  • Als Vorgabe kann (muss aber nicht) der Ordner „C:\WAIK“ bzw. „C:\ADK“ verwendet werden.
  • Der „rescue“-Ordner aus dem Archiv muss im Arbeitsverzeichnis liegen.
  • Das Skript „create_*.cmd“ muss mit administrativen Berechtigungen (Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten oder Rechtsklick – Als Administrator ausführen) gestartet werden.

Bislang konnte ich die neue ISO (inkl. MergeIDE v3.0) basierend auf dem ADK und als 64-bit nur mit einem Windows XP Professional bei einem Test-Recovery von einem HP DC7700SFF zu Proxmox VE 2.0 prüfen. Von daher an dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis:

Nutzung auf eigene Verantwortung!

Feedback ist natürlich wie immer willkommen!

Bekannte Probleme/Einschränkungen/Gegebenheiten

Asche auf mein Haupt, aber die Kommentare in den Skripten sind teils englisch, teils deutsch.

Es wurden nicht alle Skripte neu geschrieben. Von daher ist teils die Syntax unterschiedlich.

Aufgrund der Unterschiede zwischen WAIK und ADK verhalten sich die entsprechende Create-Skripte etwas unterschiedlich. Auch die Bildschirmausgabe weißt Differenzen auf. Das Skript für’s ADK beendet sich automatisch, beim Skript für’s WAIK muss zum Schluss die Beliebig-Taste gedrückt werden.

Die Skripte wurden unter Windows 7 Professional x64 erstellt und getestet.

32-bit Windows und 32-bit WinPE wurden nicht ausgiebig getestet (sollten aber hoffentlich funktionieren).

Screenshots

DS-Rescue-CD v2 - Hauptmenü

DS-Rescue-CD v2

DS-Rescue-CD v2 - MergeIDE_v3.0

DS-Rescue-CD v2 - MergeIDE v3.0Update 11.02.2014

Das Archiv steht wieder zum Download zur Verfügung, nun quasi in Version 2.1 mit div. Fehlerbehebungen (siehe Kommentare). Ferner wurden die AutoIt-Skripte wegen möglicher False-Positives seitens der Virenscanner anders kompiliert (siehe hier). Der ADK-Teil wurde mit Version 8.1 getestet, die Pfade im Skript sind entsprechend angepasst.

Update 23.02.2014

Kleiner Hinweis am Rande: Beim Update von Drive Snapshot wenn man von der Rettungs-CD gestartet hat, wird die aktuelle *.exe-Datei nicht unter „X:\Rescue\Drive Snapshot“, sondern unter „X:\Windows\System32“ gespeichert. Hintergrund ist, das kein Arbeitsverzeichnis gewechselt bzw. gesetzt wird. Ein Problem ist das scheinbar nicht, allerdings ist es auch nicht so wie gewünscht. Abhilfe schafft es, folgende Zeile in die Datei „dsmenu.cmd“ nach der Zeile „:dsmenu“ einzufügen:

cd "%systemdrive%\Rescue\Drive Snapshot\"

Im Archiv ist dies noch nicht geändert!

Update 18.03.2014

Ich habe soeben das Archiv 2.1.2 hochgeladen, dieses enthält die Aktualisierung vom 23.02.2014 als auch eine von heute. Die Änderung von heute löst ein Problem, das verhindert hat, das den Clean-Up nach dem Erstellen einer ADK-basierten ISO verhindert hat.

64 Kommentare

  • Hallo Andy,

    ich habe ein Problem mit Archiv V.2.1.2.

    Wenn ich mit dieser Version eine CD mittel ADK erstellen will lande ich im Fehler 50.

    Mit einer älteren Version von „Rescue“ auf dem gleichen Rechner (Win7 64bit) habe ich keine Probeme?

    Hast du eine Idee?

    Danke im Voraus!

  • Ab 2.1 wird das ADK von Windows 8.1 verwendet, bzw. damit habe ich seinerzeit getestet.
    Von daher auch hier mal die Pfade prüfen bzw. ggf. anpassen:

    create_adk.cmd, Zeilen 34, 38 und 46 , dort wird auf das ADK referenziert.

  • Danke, ADK für 8.1 war die Lösung!

  • Hervorragende Lösung für Drive Snapshot! Hatte etwas Probleme beim erstellen des WinPE Images, aber das war leicht auf PEBKAC und RTFM zurückzuführen… Nun fluppt es. Nächste Woche wird dann mal ein Backup Restore in der Testumgebung damit angegangen! Thx!

  • Pingback: Windows: Rettungs-CD für Drive Snapshot v2.0 – Zusätzliche Treiber einbinden | Andys Blog – Linux, Mac, Windows

  • Hallo Andy,

    erst mal danke für die tolle Arbeit.

    Deine Rettungs-CD (1) nutze ich auf einen USB-Stick mit grub4dos und das läuft sehr gut.
    Jetzt wollte ich die Rettungs-CD (2) mit Script ds-rescue_2-1-2 auf meinem Win 7 pro 32 Bit mit 2GB RAM testen.
    Nach dem Anpassen der Pfade wie oben beschrieben, kappte das erstellen der iso sofort.
    Leider bricht die iso beim starten ab, der Fehler lautet Minimum 4GB RAM.
    Gibt es eine Möglichkeit, dass die iso auch mit 2GB RAM läuft.

  • Wurde die ISO mit WAIK oder ADK erstellt?
    Wird auf einem BIOS- oder EFI-System gebootet?

  • Ich hatte create_adk.cmd mit ADK benutzt.
    Hier ein Bild der Fehlermeldung http://www.pic-upload.de/view-26675923/4GB-Fehler.png.html .

  • Ops.. BIOS fehlt noch.

  • Die Meldung kommt wegen der CPU und der dort fehlenden PAE. Ab Windows 8 und damit gilt das auch für das ADK wird PAE, NX und SSE2 vorausgesetzt:

    MSDN – PAE/NX/SSE2 Support Requirement Guide for Windows 8

  • Schade dann läuft die create_adk.cmd mit ADK nicht auf meinem Rechner.
    Danke für den versuch.

    Ich habe aus dem Ordner ds-rescue_2-1-2.zip dann die create_waik.cmd mit ADK ausgeführt und die iso erstellen lassen.
    Das hat einwandfrei geklappt.
    Nach dem Starten der iso ist leider nicht das Auswahlmenü geladen worden.
    Hier ein Screenshot http://www11.pic-upload.de/10.04.15/5ve8kfrqwofa.jpg .

  • Wie der Name des Skripts schon andeutet ist „create_waik.cmd“ für das WAIK und nicht das ADK geeignet.
    Das kann so folglich nicht (richtig) funktionieren.

  • Hallo Andy,
    ich hatte natürlich auch WAIK installiert aber dank deines Denkanstoßes habe ich meinen Fehler entdeckt.

    Meine Lösung:
    Das Skript create_waik.cmd, aus dem Datei ds-rescue 2-1-2.zip hatte, ich aus dem Ordner c:ADKRescue gestartet.
    Leider hatte ich die Skripte für die Rettungs-CD 1 noch in dem Ordner c:waik Rescue und so gab es Überschneidungen.
    Lange Rede ich habe die Skripte von Rettungs-CD 1 gelöscht, und die anderen in den WAIK Ordner kopiert und siehe, da es läuft.

    Danke für deine Hilfe und die tolle Arbeit.

  • müsste die Überschrift nicht „Rettungs-CD v2.0 für Drive Snapshot“ heißen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.