Wie aus einem Unterputz- und Aufputz-Gehäuse wird

Eigentlich und ursprünglich war geplant eine Akuvox R20A Video-Türsprechstelle (TFE) Unterputz zu installieren. Beim Vorabtest zeigte sich allerdings, das man die Person die an der Tür steht nicht richtig sieht, also musste das Teil im Winkel gesetzt werden.

Das wiederum geht zwar an der Tür bzw. Mauerwerk im 45° Winkel direkt an der Kante ohne größere Probleme, aber das Gehäuse war nunmal für Unter- und nicht Aufputz gedacht. So montiert würden die Seiten herausschauen und diverse Kabelöffnungen, die zwar unbenutzt sind, unschön sichtbar sein. Ferner wären diese eine Einladung an Insekten und Schmutz ins Gehäuse zu kommen.

Da es das Gehäuse scheinbar nicht einzeln gibt, zumindest konnte ich keines finden, musste Abhilfe geschaffen werden. Ursprünglich wollte ich es einfach irgendwie verschließen, zum Glück hatte meine Frau dann aber die Idee ein Blech drum herum zu Biegen. Also mal in der Werkstatt umgeschaut und ja ein wenig Alu-/Bastelblech (gibt’s im Baumarkt) das gerade so ausreichen könnte ist da.

Also erstmal einen passenden Streifen zugeschnitten, ich mach das für gewöhnlich und bei der geringen Materialstärke (0.8mm) auf der Bandsäge, Blechschere usw. geht natürlich auch. Richtig ordentliches Abschlagwerkzeug wäre natürlich am Besten, man nimmt halt was man hat.

In der Länge reichte das vorhandene Material nicht am Stück, daher und um besser Biegen bzw. Abkanten zu könnten wurde die Mitte am Gehäuse sowie auf dem Blech markiert.

Beides aufeinder ausgerichtet und dann Kante für Kante gebogen. Das klappte soweit erstaunlich gut.

Auf ausgefranzten Kaneten stammen übirgens von der Schutzfolie, die sich (noch) auf dem Blech befindet. Da das Gehäuse selbst an den Seiten Kanten hat und nun mit dem zusätzlichen Blech Hohlräume entstehen, wurden weitere Belche zum Auffüllen zugeschnitten.

Alles zusammen wurde dann völlig uncool mit doppelseitigem Klebeband fixiert. Letztlich wir das Gehäuse (zum Teil) im genannten Winkel „einbetoniert“, von daher wird das vmtl. wohl halten. Hinten sollen und müssen die Leitungsdurchbrüche noch sein, da man ja irgendwo mit den Kabeln durch muss.

Vielleicht nicht ganz perfekt, aber für auf die Schnelle und aus Resten gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.