Windows 7 – Kein WLAN mehr bei Lenovo ThinkPad T410

Ein Lenovo ThinkPad T410 das bislang tadellos lief, erkannte nach einem Ruhezustand keine WLAN-Netze mehr. Eine Fehlermeldung, sei es direkt noch über die Windows-Ereignisprotokolle war nicht zu finden. Im Geräte-Manager wurde das WLAN-Modul (Intel Centrino Advanced-N 6200 AGN) angezeigt und als Betriebsbereit angezeigt.

Neustart des Rechners, als auch längere Zeit ohne Strom (Netzteil als auch Akku) änderten nichts an diesem Zustand. Der Wahlschalter ob Funknetze aktiv sind, stand auf An, mehrfaches Umschalten änderte ebenfalls nichts. Das verbaute WWAN-Modul (Qalcomm Gobi 200) funktionierte einwandfrei.

Die Lösung bestand darin, den WLAN-Treiber im Geräte-Manager zu deintsallieren, anschließend nach neuer Hardware zu suchen, das WLAN-Modul wird automatisch wieder erkannt und der Treiber installiert. Danach funktioniert das Funknetzwerk wieder. Leider entfernt Windows die zum WLAN-Modul zugehörigen bereits angelegten WLAN-Profile, so das diese wieder eingepflegt werden müssen (sofern man diese nicht ggf. zuvor gesichert hat).

Update 11.05.2015

Leider kann, zumindest im diesem Fall, die oben genannte Lösung nur als workaround bezeichned werden, da die Ausfälle wiederkehrend sind. Der Beobachtung nach scheint es mit dem Wechsel zwischen verschiedenen WLAN-Netzen zusammenzuhängen, soll heißen: Zu Hause verbunden, Standby, auf Arbeit keine Verbindung möglich bzw. es werden keine Netze mehr angezeigt, umgekehrt das gleiche Spiel. Die WLAN-Daten sind im übrigen nicht gänzlich weg. Mit Hilfe von Nirsoft’s WirelessKeyView kann man die gespeicherten Zugangsdaten auslesen.

Als (kleine) Abhilfe, solange das genannte Notebook nicht neuinstalliert wird dient die zuerst genannte Lösung plus das Kopieren und Einfügen der Daten via WirelessKeyView.

2 Kommentare

  • Hallo,

    Hatten ein Ähnliches Problem vor einigen Monaten in der Werkstatt.
    Wir haben das Bios auf den „neusten“ Stand gebracht und dann liefs wieder.

    Gruß aus Berlin…

  • Das hatten wir ebenfalls in Verdacht, allerdings war das BIOS schon auf dem aktuellesten Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.