Windows: Automatische Zeitsynchronisation mit Time-Sync

In Windows gibt es zwar Bordmittel für die Zeit-Synchronisation, diese sind allerdings für den ungeübten Anwender nicht gerade leicht zugänglich. Möchte man eine einfache Handhabung plus ein brauchbares Protokoll bietet sich der Einsatz von Time-Sync an.

Die kompakte Freeware kann sowohl als Client sowie als Server (im Netzwerk) betrieben werden. Von Vorteil gegenüber anderen Tools dieser Art ist der Betrieb als Systemdeinst, es muss also nicht irgendeine Anwendung explizit laufen oder gestartet werden.

Neben der Angabe von mehreren Zeitquellen kann eine Protokollierung und der Intervall des Abgleichs konfiguriert werden. Insgesamt benötigt Time-Sync kaum Ressourcen, ist selbsterklärend, einfach zu bedienen und verrichtet unauffällig seine Aufgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.