Windows: Software-RAID 1 oder 5 mit DiskPart erstellen

Mit Windows-Bordmitteln ist es möglich, ein Software-RAID 1 oder 5 zu erstellen. Das kann hilfreich sein bei kleinen Szenarien, in dem kein Budget für einen Hardware-RAID-Controller vorhanden ist, oder bei Systemen die kein RAID unterstützen.

Seit Windows Server 2003 ist es möglich sowohl über die grafische Datenträgerverwaltung als auch in der Eingabeaufforderung mit Hilfe des Befehls „diskpart“ einen RAID-Verbund aufzubauen.

Vor allem bei den mit Windows Server 2008 eingeführten Core-Servern ist dieser Befehl hilfreich. So auch z.B. beim Hyper-V Server.

RAID 1 erstellen

Damit ein RAID 1 überhaupt eingerichtet werden kann, müssen zwei Datenträger vom Typ „Dynamisch“ vorhanden sein und ein oder mehrere Volumes müssen existieren. Anbei ein Beispiel für ein Volume:

diskpart
select disk 0
select vol 1
add disk=1
exit

Daraus ergibt sich, das z.B. der Startdatenträger zuerst eingerichtet werden muss, also Windows installiert sein muss, bevor die Spiegelung erfolgreich eingerichtet werden kann. Allerdings kann es zu Problemen kommen. Siehe hier.

Alternativ kann man auch so vorgehen:

diskpart
select disk 0
convert dynamic
select disk 1
convert dynamic
create volume mirror disk=0,1
exit

Erstellt man ein RAID 1 und möchte Windows darauf installieren funktioniert Dies nicht. Möchte man das RAID 1 für Windows verwenden, so muss man zunächst das System auf einen Datenträger installieren, die Datenträger konvertieren (dynamisch) und dann die Spiegelung einrichten.

RAID 5 erstellen

Zum Einrichten eines RAID 5 werden mindestens drei Datenträger vom Typ „Dynamisch“ benötigt.

diskpart
select disk 0
convert dynamic
select disk 1
convert dynamic
select disk 2
convert dynamic
create volume raid disk=0,1,3
exit

Leider kann vom RAID 5 nicht gebootet oder Windows darauf installiert werden.

Links

TechNet: Create a RAID-5 Volume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.