#WirBleibenZuhause – Nr. 3: Dies und Das

Neben dem privaten und geschäftlichen Alltag kann man die ggf. etwas ruhigere Zeit auch dazu nutzen, lange liegen gebliebenes abzuarbeiten. Langweilig wird es hier nie.

So habe ich es am 04. März 2020 endlich geschafft eine Kunden-Baustelle abzuschließen die wir Sage und Schreibe gut zwei Jahre lang vor uns hergeschoben haben. Dabei ging es eigentlich um nichts kompliziertes, allerdings führte eine Verkettung von Umständen zu dieser Verzögerung. Ursprünglich sollte jemand anderes das Thema bearbeiten, da zum einen mit der Sache betraut, zum anderen Fit in der entsprechenden Software. Aber erstens kommt es anders und zweites als man denkt. Personal änderte sich und die Aufgabe ebenso. Letztlich blieb es dann an mir „hängen“. Hauptsache es ist rum und läuft.

Privat war das Pflegen der Kanalliste im DVBViewer an der Reihe. Meine Frau wünschte sich schon lange die gleiche Reihenfolge wie im Satelliten-Receiver. Abgehakt.

Zwei Punkte weniger auf der „ewigen ToDo-Liste“.

Wie an anderer Stelle bereits erwähnt nutze ich zudem die Zeit für Schulungen. Sowas ist immer gut. Bekanntes auffrischen und neues lernen. Passt.

Mal sehen, vielleicht komme ich endlich dazu den einen oder anderen Blog-Beitrag fertig zu machen, die Teils schon ewig im Entwurf (oder als Idee) vorhanden sind.

Aber wie es immer so ist, passieren Dinge die man nicht möchte und auch nicht braucht. So wurde am vergangenen Freitag-Abend ein Heizungsrohr undicht und unsere vor nicht allzulanger Zeit renovierte Waschküche war somit wieder „unrenoviert“. Wenigstens konnte ich mir dank Druck-/Reparatur-Dichtschelle (oder wie auch immer man sie nennen mag) selbst behelfen ohne einen Heizungs-Notdienst herholen zu müssen.

Am Samstag dann saison-bedingte Gartenarbeit und das Übliche wie schon im ersten #WirBleibenZuhause-Beitrag, also quasi wieder Normalität.

Und Sonntag? „Am siebten Tage sollst Du ruhen…“ das war nach dem „bombigen“ Einstand am Freitag-Abend und der darauffolgenden abendlich/nächtlichen Renovierungsaktion dann auch bitter nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.