#WirBleibenZuhause – Nr. 5: Ostern

Da sich die Ausgangsbeschränkungen im wahrsten Sinne des Wortes zu einer haarigen Angelegenheit entwickeln habe ich heute früh, immerhin Osternsonntag, unseren nicht mehr funktioniernenden, wenn auch schon betagten Haarschneider von Philips zerlegt um mal zu Schauen was da los ist.

Schätzungsweise ist der Akku defekt. Dieser läd gerade an einem Ansmann Automatik-Lader, mal sehen was danach dann ist. Die Mechanik wollte auch nicht mehr, das scheint allerdings nichts gravierendes zu sein.

Ansonsten war’s die Tage aus meiner Perspenktive quasi nach wie vor Alltag. Wäsche und so gab’s ja schon als Thema. Hauptsächlich anhand der Nachrichten, man verfolgt den Corona-Ticker bei der Tagesschau sowie die lokalen Meldungen, und vor allem beim Einkaufen merkt man den Unterschied.

Jetzt über das Ostern-Wochenende ist es dann familiär ein härteres Thema, dürfen die Zwerge doch nach wie vor nicht groß raus. Sonst würden alle sozusagen aufeinander hängen, das geht im Moment leider nicht. Schade, aber da muss man durch. „Bleibt daheim, das muss sein!“ liest man auf Transparenten in unserer Region. Treffender kann man es wohl kaum formulieren.

Machen wir das Beste daraus. Später mal den Grill anschmeißen und die vor ein paar Tagen nach Wind und Wetter wieder instandgesetzte Außenküche nutzen. Die Sonne genießen und ein wenig Musik. Wie wär’s mit der „Corona-Version“ von Don’t Stand So Close To Me:

YouTube – Jimmy Fallon, Sting & The Roots Remix „Don’t Stand So Close to Me“ (At-Home Instruments)

Oder doch das Original von The Police:

YouTube – The Police – Don’t Stand So Close To Me

Wer was zu lachen haben möchte zieht sich so Klassiker wie

Tremors – Im Land der Raketenwürmer

rein. Haben wir heute Nacht gemacht und uns einmal mehr köstlich amüsiert.

Frohe Ostern und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.