AutoClickOutlookSecurityWarning – Outlook Sicherheitshinweis automatisch bestätigen

Eigentlich möchte man nicht unbedingt Outlook’s Sicherheitshinweise oder -warnungen automatisch bestätigt haben. Auf der anderen Seite gibt es Situation da geht es nicht anders. So auch bei etwas unterschiedlichen Fällen, aus denen ein kleines Tool entstanden ist.

Fallbeispiele

Bei einem Kunden erschien bei jedem Abruf der E-Mails als auch beim Versenden ein Sicherheitshinweis, dass der Zertifikatname nicht zur aufgerufenen Domäne passt. Die Meldung ist berechtigt, allerdings dank der Gegenbenheiten nicht zu ändern. Der E-Mail-Provider bzw. -Hoster sah sich nicht dazu in der Lage ein Zertifikat auf die Kunden-Domäne oder ein Zertifikat das mehrere Domänen enthält auszustellen.

Bei einem anderen Kunden wurde ein Sicherheitshinweis durch Microsoft Exchange – Autodiscover „provoziert“. In diesem Fall traf es einen Computer, der nicht Domänen-Mitglied ist, alle Versuche dies zu Regeln scheiterten allerdings.

Workaround

In beiden Fällen ist der Fenstertitel („Sicherheitshinweis“) als auch der anfängliche Text (jeweils die Domäne) gleich im Aufbau. Somit war es einfach mittels AutoIt einen workaround zu erstellen.

Download: AutoClickOutlookSecurityWarning.zip

Das Archiv enthält eine *.exe-Datei, die z.B. im Autostart oder via Aufgabe gestartet werden muss und dann im Hintergrund weiterläuft. Das Tool wartet bis ein Fenster mit dem Titel „Sicherheitshinweis“ und der in der *.ini-Datei konfigurierten Domäne erscheint und bestätigt dann automatisch die Schaltfläche „Ja“.

Der Quellcode liegt ebenfalls bei und ist entsprechend kommentiert.

Hinweis: Wir konnten das Tool bislang nur in den genannten Kundenszenarien testen. Als Umgebung kam Windows 7 mit Outlook 2010 zu Eimsatz.

5 Kommentare

  • „Zertifikatname passt nicht zur Domäne“: Wie wäre es den Domänennamen aus dem Zertifikat mit der korrekten IP über die /etc/hosts zu verknüpfen und den Server in Zukunft über den Namen aus dem Zertifikat anzusprechen? (/etc/hosts gibt es auch unter Windows)

  • Genau das machen wir auch, hilft aber nun mal nicht immer bzw. in jeder Situation. Kommt ein Proxy (Squid, …) ins Spiel, sieht die Sachen schon wieder anders aus.

  • Super, genau nach so etwas habe ich gesucht… Besteht die Möglichkeit, die Fenstertitel auch noch anzupassen? In meinem Fall bekomme ich auch eine Fehlermeldung von Outlook, allerdings mit einem anderen Fenstertitel. Kann ich dies in der INI auch anpassen? Oder ist das fest im Quelltext verdrahtet??

  • Der Fenstertitel ist im Code enthalten: Einfach die Datei „AutoClickOutlookSecurityWarning.au3“ mit einem Editor (Notepad, Notepad++, …) öffnen und Zeile 18 („$WindowTitle = „Sicherheitshinweis“) entsprechend anpassen. Anschließend die *.au3-Datei mit AutoIt’s „Aut2Exe“ in eine Exe-Datei kompilieren:

    AutoIt – Downloads

    Es genügt das ZIP-Archiv, dieses entpacken und aus dem Unterordner „Aut2Exe“ die gleichnamige Exe-Datei ausführen, die *.au3-Datei öffnen und auf „Convert“ klicken.

  • Perfekt. Hat funktioniert! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.