Microsoft Outlook 2013 umziehen

An und für sich ist es keine Seltenheit, eine bestehende Outlook-Installation auf einen anderen Computer umzuziehen. Sei es weil ein PC getauscht wird oder defekt ist, bislang war das in der Regel keine allzu komplizierte Sache.

Bei einem Kunden musste nun ein Microsoft Outlook 2013 auf einen neuen PC umziehen, dabei gab es eine zumindest mir bislang unbekannte Überraschung.

Die üblichen Verdächtigen

Die Outlook-Datendateien (*.pst) zu finden und zu verschieben ist das kleinste Übel. In der Regel lassen sich die Speicherorte einfach über „Systemsteuerung – Mail“ und einem Klick auf die Schaltfläche „Datendateien“ finden.

Hinweis: Ändern sich die Pfade, z.B. wegen einem anderem Benutzernamen, so muss man auf dem neuen PC zunächst unter „Systemsteuerung – Mail“ die Datendateien einmal anklicken, es erscheint ein Dateiauswahl-Dialog, der nach der Datei fragt.

Das gesamte Profil inkl. der Mail-Konten, Regeln, … findet sich bis Outlook 2010 in der Registry unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Profiles

und ab Outlook 2013 unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\Profiles

Die Konfiguration lässt sich einfach exportieren und auf einem neuen Computer importieren.

Die Signaturen findet man unter

C:\Users\%username%\AppData\Roaming\Microsoft\Signatures

Diese kann man einfach umkopieren.

Die Kennwörter der E-Mail-Konten

Über die voran gegangenen Schritte können nicht die Kennwörter der E-Mail-Konten übernommen werden. Hat man Diese nicht zur Hand, so kann man Sie über das Tool Mail PassView von NirSoft zuvor auslesen. Der Rest ist dann abtippen oder copy&paste.

Die Überraschung

Keine Ahnung, ob es eine Outlook 2013-„Neuerung“ ist, jedenfalls konnten zunächst alle Konten erfolgreich übernommen werden. Die Kennwörter wurden wieder eingefügt und die Test-Mails liefen.

Beim ersten Start von Outlook musste einmalig das Profil bestätigt werden. Aber dann konnten keine E-Mails abgerufen werden. Die Status-Meldung lautete sinngemäß „kann nicht auf die Datendatei zugreifen“.

Ein Blick auf die Datendateien unter „Systemsteuerung – Mail“ offenbarte, das kein Ordner für den Posteingang ausgewählt war. Nach einem Klick auf die Schaltfläche „Ordner wechseln“ konnte zwar das Posteingang-Ordner ausgewählt werden, aber diese Änderung wurde nicht übernommen.

Als Lösung stellte sich dann heraus, das man zunächst einen neuen Ordner anlegen und auswählen, dann nochmal auf „Ordner wechseln“ klicken musste, um letztlich den Posteingang erfolgreich als Ordner übernehmen zu können.

7 Kommentare

  • Könnte mit dem ‚blinden‘ (nicht bös gemeint) Import der Registry zusammenhängen, oder?
    Kannst du ja mal vergleichen, wie es nach der Korrektur aussieht.
    Dann könnte man u.U. das reg-file vor dem Inport überarbeiten…

  • Guter Gedanke. Da das Problem nun schon behoben ist, kann ich es leider nicht mehr vergleichen.

  • Ich habe die Pfade in der Registry vor dem Import angepasst und siehe da … nach dem Umzug war alles da. Vielen Dank für die gute Beschreibung, die mir viel Arbeit erspart hat. Ich hatte immerhin 11 pop3 Konten, 1 ActiveSync Konto und viele Regeln. Die Anpassung des reg-Files ist damit allerdings auch schon eine Herausforderung für sich …

  • Leider kann ich die Kontakte jetzt nicht mehr als Adressbuch benutzen. Habe bisher nur eine kommerzielle Lösung dafür gegoogelt, die als recht aufwändig beschrieben ist. Hat dafür jemand einen selbst lösbaren Hinweis. Dafür wäre ich dankbar.

  • Vielen Dank für die gute Anleitung, ich war bis jetzt nur O2007 gewohnt und hab viele Tage am Umzug von O2013 kaputtgemacht!
    DANKE:-)

  • Vielen Dank für die Anleitung. Hat bei mir auf Anhieb geklappt.

    Wichtig ist, ALLE .pst Dateien zu finden und mit den Originalpfaden zu übernehmen …

    … und den RegEdit-Export des alten Systems in einen korrekten RegEdit-Import auf dem neuen System umzuwandeln.

    Hier am besten im Editor per „suchen und ersetzen“ alle Vorkommen von

    „HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindows NTCurrentVersionWindows Messaging SubsystemProfiles“

    durch

    „HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0OutlookProfiles“

    ersetzen

    HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0OutlookProfiles auf dem neuen System hatte vorher noch gelöscht.

  • Pingback: Windows: Outlook-Kontoeinstellungen umziehen | Andys Blog – Linux & Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.