Hardware: Merkwürdigkeiten mit Lenovo X121e Notebook

Die vergangenen zwei, drei Tage hat mein Lenovo X121e Notebook ein paar Probleme bereitet. Betrieben wird das gute Stück mittlerweile mit Windows 8 x64 und das meist stressfrei, außer der Tatsache, dass das WLAN öfters nach dem Aufwachen aus dem Standby zunächst nicht will. Alle anderen Problem(chen) liesen sich bislang lösen.

Da dieses WLAN-Verhalten mit Windows 7 und Linux nicht auftritt, vermute ich an dieser Stelle entweder ein Treiber-Problem oder einen Bug in Windows 8. Auf letzteres komme ich aus dem Grund, da ich meine, das dieses Problem erst nachdem Hyper-V installiert war, auftritt. Hier wird die nächste Neuinstallation zeigen, ob es wirklich daran liegt.

Da mir mitunter der Lüfter auf den Keks geht, verwende ich TPFanControl. Dieses Tool meldete vor zwei Tagen plötzchen, das der Sensor 11 (pwr/psu), den es zuvor gar nicht gab (!) eine Temperatur von 84° C hätte. Die Drehzahl wurde entsprechend automatisch hochgeregelt und der Geräuschpegel stieg. Nachdem das Gerät aber absolut kühl war und auch nach Ausschalten und Neustarten keine Änderung eintrat, habe ich kurzerhand nach einem BIOS-Update gesucht und eines gefunden.

Nach erfolgtem Update war dieser Sensor plötzlich aus TPFanControl und zur Gegenkontrolle auch aus HWiNFO verschwunden. Ein Phantomsensor sozusagen.

Heute schließlich stürzte während ich einen T-Com Speedport W701V auf Werkseinstellung zurücksetzte Windows 8 mit einem Bluescreen (ja, die gibt’s immer noch) ab. Nach dem Neustart funktionierte dann das Touchpad nicht mehr.

Neustart, Akku raus/rein usw. half nichts. Eine Tastenkombination zum de-/aktivieren des Touchpads gibt es bei diesem Gerät nicht. Interessantes Detail: Im Geräte-Manager wurde kein Touchpad wie im Screenshot angezeigt. Erst ein Besuch im BIOS, ohne das Ändern irgendeiner Einstellung und dem Speichern der Konfiguration löste das Problem.

Windows 8 - Geräte-Manager - Lenovo X121e (Typ 3051) ThinkPad UltraNav TouchPad

Darüber hinaus gab es vereinzelt mal Probleme beim Einschalten, das der CPU-Lüfter nicht anlief und das BIOS von daher den weiteren Startvorgang verhinderte und das Gerät ausschaltet. Hier half in meinem Fall mal das Öffnen des Geräts und das händische Drehen am Lüfter.

Als ich das Gerät neu hatte gab es zunächst Grafikfehler, da half ebenfalls ein BIOS-Update.

Nichts desto trotz bin ich mit dem „Kleinen“ ganz zufrieden. Für das Geld kann man echt nicht meckern. Mal ganz abgesehen davon, das ich das gute Stück oft unterwegs dabei habe und „Tod und Teufel“  an Software schon drauf zum Testen und Ausprobieren hatte.

Update 28.04.2013

Gestern meinte der Kleene, er müsse den Akku nicht mehr aufladen. Fuhr man mit der Maus über das Akku-Symbol im Tray-Bereich so bekam man die Meldung „Netzbetrieb, wird nicht aufgeladen“. Die Lösung war einfach:

  • Betriebssystem herunterfahren. In meinem Fall Windows 8 x64.
  • Netzteil abziehen.
  • Akku herausnehmen.
  • 30 Sekunden lang den Power-Button gedrückt halten. Ich hab‘ sogar ca. 50 Sekunden gedrückt.
  • Akku wieder rein.
  • Netzteil wieder dran.
  • Booten.

Nun erzählt einem Windows: „Netzbetrieb, wird aufgeladen“. Im übrigen scheint die Akku-Lade-Animation im Tray nicht zuverlässig zu sein, soll heißen: Mal bewegt Sie sich, mal nicht. Meist eher nicht.

Update 01.06.2013

Mal wieder was „Neues“ zum Thema. Heute kam nach dem Aufwecken aus dem Standby folgende Meldung hoch:

Es wurde kein Akku gefundenPassenderweise war zu diesem Zeitpunkt auch kein Netzteil angeschlossen. Da war wohl Wireless Power am Werk 😉 Ein Neustart löste diesen Umstand.

2 Kommentare

  • Norbert Kiesewette

    Hallo Andreas, bin bei meiner Suche nach einer Lösung für meinen von XP auf WIN 8.1 upgedateten X121e auf Deine Seite gelangt. Hat fast alles gut geklappt. Nur die SIM-Karte wird irgendwie vom F5521g WWAN Modul nicht erkannt. Hast Du da irgendwelche Erfahrungen gesammelt?
    Danke für evtl. Rückmeldungen – ansonsten > weiter so, echt coole Seite.
    LG
    Norbert

  • Da ich leider kein WWAN-Modul habe, kann ich dazu leider nichts sagen.
    Soweit ich weiß und auch schon selbst erlebt habe, gibt es aber Probleme wenn man EFI verwendet.
    In meinem Fall funktioniert dann WLAN nicht, von daher bin ich beim klassischen BIOS geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.