Igel UMS: ThinClients in einem anderen Netz oder Standort registrieren und verwalten

Mit der Igel Universal Management Suite, kurz UMS, lassen sich Thin Clients sowie konvertierte Computer und mehr einfach verwalten. Befinden sich alle Geräte im gleichen (Sub-)Netz ist die Registrierung, Provisionierung und Verwaltung ganz einfach. Geringfügig anders verhält es sich, wenn die Geräte sich in einem anderen Netzwerk, z.B. einem eigenen VLAN, Subnetz oder einem anderen Standort via Site-to-Site VPN, befinden.

Um neue Thin Clients hinzufügen zu können muss man im UMS auf „Geräte scannen“ (Radar-Symbol) klicken. Im darauf folgenden Dialog den „IP-Bereich“ eingeben, in dem sich die neuen Geräte sich befinden:

I.d.R. bzw. je nach Umfang und Performance des Netzwerks oder VPNs werden die Geräte nach kurzer Zeit angezeigt und können zum UMS hinzugefügt werden. Die weitere Handhabung, sprich Provisionierung und Aktualisierung, ist dann wie gewohnt.

Troubleshooting

Klappt das Firmware-Update nicht, da beispielsweise der Hostname des UMS vom Thin Client nicht aufgelöst wird, kann man im UMS unter

UMS - Administration - UMS Netzwerk - Server - <UMS-Server>

nach einem Rechtsklick und der Auswahl „Editieren“ den Hostname sowie die „öffentliche IP-Adresse“ (in diesem Feld kann die private LAN-IP-Adresse stehen) konfiguriert werden.

Nach einem Neustart des Clients und einem weiteren Update-Versuch sollte dies dann funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.