Mac: OS X Mavericks Installationsmedium als ISO konvertieren

Möchte man das Apple’sche Betriebssystem virtualisieren, so wird nicht selten eine ISO-Datei zur Installations benötigt, da nicht jeder Virtualisierer das DMG-Format versteht oder von einem USB-Stick booten kann.

Es genügt nicht, die DMG-Datei einfach in ISO umzubenennen, dieser Trick funktioniert nur bei CD/DVD-Abbildern. Da Apple mittlerweile allerdings die Installation vom USB-Stick bevorzugt, funktioniert auch das CreateInstallMedia-Tool, das im Paket von Mavericks enthalten ist nicht.

Abhilfe schafft das Konvertieren der „InstallESD.dmg“, dies kann relativ aufwendig in einzelnen Schritten erfolgen, wie hier beschrieben oder über ein Skript, das man hier herunterladen kann. Die letztgenannte Möglichkeit ist dabei die einfachere Variante und wird nachfolgend beschrieben:

  • Das Skript kopieren und den Inhalt in eine neue Datei einfügen. Ich habe dazu ein Terminal mit „nano“ verwendet. Das Skript z.B. unter „convert.sh“ speichern.
  • Damit das Skript ausgeführt werden kann, benötigt es das entsprechende Recht, das mit „chmod 755 convert.sh“ vergeben wird.
  • Nun startet man das Skript mit zwei Parametern. Der Erste gibt den Pfad zur „InstallESD.dmg“ an, der Zweite das Temp- bzw. Ausgabeverzeichnis:
./convert.sh "/Applications/Install OS X Mavericks.app/Contents/SharedSupport/InstallESD.dmg" /tmp

Die Ausgabe im Terminal sieht z.B. wie folgt aus:

+++ Trying to unmount anything from previous run
+++ Mount the installer image
/dev/disk1          	Apple_partition_scheme         	
/dev/disk1s1        	Apple_partition_map            	
/dev/disk1s2        	Apple_HFS                      	/Volumes/install_app
+++ Convert the boot image to a sparse bundle
Driver Descriptor Map (DDM : 0) lesen …
 (Apple_Free : 1) lesen …
Apple (Apple_partition_map : 2) lesen …
disk image (Apple_HFS : 3) lesen …
...............................................................................
 (Apple_Free : 4) lesen …
Dauer: 40.403s
Geschwindigkeit: 28.4M Byte/s
Ersparnis: 4.0 %
created: /tmp/install.sparseimage
+++ Increase the sparse bundle capacity to accommodate the packages
+++ Mount the sparse bundle for package addition
/dev/disk2          	Apple_partition_scheme         	
/dev/disk2s1        	Apple_partition_map            	
/dev/disk2s2        	Apple_HFS                      	/Volumes/install_img
+++ Remove Package link and replace with actual files
+++ Unmount the installer image
"disk1" unmounted.
"disk1" ejected.
+++ Unmount the sparse bundle
"disk2" unmounted.
"disk2" ejected.
+++ Resize the partition in the sparse bundle to remove any free space
+++ Convert the sparse bundle to ISO/CD master
Driver Descriptor Map (DDM : 0) lesen …
 (Apple_Free : 1) lesen …
Apple (Apple_partition_map : 2) lesen …
disk image (Apple_HFS : 3) lesen …
..............................................................................
Dauer:  4m 49.418s
Geschwindigkeit: 19.9M Byte/s
Ersparnis: 0.0 %
created: /tmp/install.cdr
+++ Remove the sparse bundle
Done
Find your DVD at '/tmp/install.cdr'

Man erhält eine Datei mit dem Namen „install.cdr“, Diese kann in *.iso umbenannt und z.B. in VirtualBox verwendet werden. Der Konvertierungsvorgang dauert eine zeitlang und man sollte laut Forum ca. 16 GB freien Speicherplatz haben, damit der Vorgang erfolgreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.