Outlook: Ordnernamen von IMAP-Postfach zurücksetzen

Outlook und IMAP ist nicht gerade eine Liebesbeziehung, viel zu oft gibt es Schwierigkeiten oder anderen Ungereimtheiten, auch wenn es im Laufe der Zeit besser geworden ist.

Im Rahmen eines Kunden-Projekts wurde Outlook 2019 von POP3- auf IMAP-Postfächer umgestellt. Bei manchen Arbeitsplätzen klappte dies ohne Überraschungen, bei anderen wiederum waren die Ordnernamen im IMAP-Postfach auf englisch statt auf deutsch oder sogar „denglisch“.

Mit Hilfe der folgenden beiden Befehle kann man dies mitunter lösen:

outlook.exe /resetfoldernames
outlook.exe /resetfolders

Auf bislang einem PC blieb allerdings der „Drafts“-Ordner in der Anzeige bestehen, obwohl „Entwürfe“ vorhanden und offensichtlich auch genutzt wird.

Was evtl. auch hilft (ungetestet):

Je nach Anbieter kann zudem helfen, den Standardpfad auf „INBOX“ zu ändern.

Mitunter ist das Outlook-Profil derart zerschossen, das nur eine Neuanlage hilft.

Quelle:

HowTo-Outlook – Command line switches for Outlook 365, 2019, 2016, 2013, 2010 and previous

Ein Kommentar

  • Resetfoldernames bzw. Resetfolders hat bei mir immer nur funktioniert, wenn ich den Inhalt der unerwünschten Ordner in die Ordner mit deutscher Bezeichnung kopiert habe und die englischen dann gelöscht habe, bevor ich resetfolders anwende. Ansonsten springt Outlook immer wieder zurück zu den englischen Ordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.