Outlook: Per CLI eine neue E-Mail erstellen

Sozusagen im Fahrwasser dieses Beitrags folgt nun als „Quasi-Plan-B“ zur MAPI die Möglichkeit neue E-Mails per Skript, Befehl oder Verknüpfung erstellen zu können.

Theoretisch und soweit man in der Registry erkennen kann wird mindestens folgender Befehl an Outlook gesendet, wenn man aus dem Kontextmenü des Explorers „Senden an – E-Mail-Empfänger“ auswählt:

"C:\Program Files\Microsoft Office 15\root\office15\outlook.exe" -c IPM.Note /mailto "%1"

Der Pfad zu Outlook variiert je nach Version. Nachfolgend wird der Pfad weg gelassen. Eine simple leere E-Mail wird mit

outlook.exe -c IPM.Note

erzeugt. Möchte man den Empfänger angeben dann idealerweise (siehe Anhang) so:

outlook.exe -c IPM.Note /m <E-Mail-Adresse>

Mit Anhang:

outlook.exe -c IPM.Note /m <E-Mail-Adresse> /a "<Pfad\Dateiname>"

Hinweis: Mit „/mailto“ funktionert „/a“ nicht!

Mit Betreff:

outlook.exe -c IPM.Note /m "<E-Mail-Adresse>&subject=Mein%20Betreff"

Mit Nachrichtentext:

outlook.exe -c IPM.Note /m "<E-Mail-Adresse>&subject=Mein Betreff&body=Mein Text"

Quellen:

ExtendOffice – How to create an Outlook new email with specified command line?

Microsoft Support – How to use command line switches to create a pre-addressed e-mail message in Outlook

Ein Kommentar

  • Hallo Andy,

    vielen Dank für deine ausführliche Doku.

    Habe einiges davon verwenden können, habe aber folgendes Problem.
    Das Aufruf der Kommandozeile, z.B. outlook.exe -c IPM.Note /m „subject=Mein Betreff&body=Mein Text“ /a „“ funktioniert wunderbar, jedoch NUR wenn Outlook vorher NICHT gestartet ist. Wenn Outlook geöffnet ist, dann kommt die Fehlermeldung „Konnte Dateianhang nicht finden“.

    Irgendeine Idee??

    Lieben Dank Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.