PartedMagic: Lokalen Bildschirm via VNC anzeigen

Möchte man den Fortschritt einer Datenrettung bei PartedMagic über’s Netzwerk beobachten, so bietet es sich an, einen VNC-Server zu starten.

Startet man in der Shell lediglich mit

vncserver

eine VNC-Server-Instanz, so wird auf dem entfernten Rechner eine neue/eigene Sitzung angezeigt, aber nicht die lokale bereits laufende Sitzung. Folglich kann man nicht den Status von z.B. testdisk, rsync oder ddrescue bzw. irgendwelchen GUI-Tools sehen.

Besser ist es hingegen mittels

x11vnc

eine VNC-Server-Instanz zu starten, denn dort wird die aktuelle lokale Sitzung remote zur Verfügung gestellt.

Achtung: Bei dem Aufruf von x11vnc ohne jegliche Parameter wird kein Passwort verwendet!

Ist die Gegenseite ein Windows kann z.B. der UltraVNC Viewer verwendet werden.

Alternativ kann man einen TeamViewer QuickSupport herunterladen und starten. Dies macht dann Sinn, wenn über’s Internet nach dem Stand der Dinge geschaut werden soll.

Quellen:

Ubuntuusers – Wiki – VNC

openmediavault – Forum – Headless system disk backup with PartedMagic (CloneZilla)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.