pfSense unter Hyper-V Server – VHD-Größe beachten

Installiert man pfSense unter Hyper-V so sollte entsprechend den Angaben des Projekts die Mindestgröße der virtuellen Festplatte bei 1 GB liegen. Größer als 30 GB sollte sie aber auch nicht sein, da es sonst bei der Installation zu einer Fehlermeldung kommt.

Bei der Vorbereitung eines Projekts bin ich über diesen Umstand gestolpert. Beim schnellen durchklicken des Assistenten zum erstellen eines neuen virtuellen Computers wird per Standard eine Größe von 127 GB für die VHD(X) verwendet. Versucht man anschließend pfSense zu installieren, so Endet dieses Vorhaben mit folgender Meldung:

Execution of the command
/sbin/fdisk -v -f /tmp/format.fidsk ada0
FAILED with a return code of 1.

pfSense - Hyper-V - fdisk-error

Im Gegensatz zur Quelle (siehe unten) wurde in diesem Fall unter Hyper-V Server 2012 R2 auf Basis von Windows Server 2012 R2 Standard installiert.

Der Fehler lässt sich vermeiden, in dem die VHD(X) max. 30 GB groß ist.

Quelle

pfSense Forum – PFsense 2.0.1 HyperV 2008R2 fdisk issue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.