HP Windows Server ROK und Hyper-V

Je nach Windows-Server-Version sind verschiedene Virtualisierungsrechte enthalten. Möchte man z.B. Windows Server 2012 nicht nur physikalisch sondern auch virtuell installieren, schließlich sind zwei Instanzen in der Standard-Edition enthalten, so muss im Falle eines HP ROK-Mediums eine Änderung an Hyper-V vorgenommen werden.

Hintergrund dieser Notwendigkeit ist, das die ROK-Medien einen Bios-Lock enthalten. Ohne entsprechend angepasste Hyper-V-Konfiguration kann von diesen Medien nicht installiert werden.

Um Windows Server 2012 als virtuellen Computer unter Hyper-V installieren zu können muss folgender Befehl ausgeführt werden:

Reg Add "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Virtualization" /v BiosLockString /t REG_SZ /d "HP                              "

Achtung: Die Leerstellen zwischen >“HP< und dem abschließenden >“< beachten!

Für Windows Server 2008 sieht der Befehl etwas anders aus (siehe Quellen).

Persönliche Bemerkung

Vorteil dieser Erkenntniss ist, das man nun weiß, wie man Bios-Werte in Hyper-V konfiguriert.

Quellen

HP Factory-Installed Operating System Software for Windows Server® 2008 R2 Standard and Windows Server® 2012 Standard User Guide (PDF, ab Seite 21, Hyper-V und VMware)

Bitcoin – How to install an HP branded Windows OS as a virtual server

2 thoughts on “HP Windows Server ROK und Hyper-V

  1. Hallo,
    ich hab hier 2012R2-ROK von HP und bei mir steht in der Registry:
    „Hewlett-Packard “

    lg
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.