Server-Eye: OCC-Connector auf die Schnelle umziehen

Besser ist es in jedem Fall geordnet und geplant eine Migration ganz gleicher welcher Art durchführen zu können. In einer Notfallsituation kann es allerdings vorkommen, das es schnell gehen muss.

So kam es überraschend bei einem Kunden zum Ausfall eines Server, unglücklicherweise war dieser zudem der OCC-Connector von Server-Eye. Offensichtlich gibt es einen Fallback, sollte der OCC-Connector nicht erreichbar sein, so das die Sensorhubs dann direkt ans OCC melden. Man ist also nicht völlig blind.

Geplant lässt sich der OCC-Connector wie bei Server-Eye beschrieben umziehen:

OCC-Connector umziehen

Ebenfalls interessant ist dieser Artikel:

OCC-Connector neu installieren ohne Werte und Sensoren zu verlieren

Quick & dirty kann man auch so vorgehen:

  • Vom Altsystem aus den Ordner „C:\ProgramData\ServerEye3“ auf das neue System an gleicher Stelle kopieren.
  • Das Server-Eye-Setup bis zum Einrichtungsassistenten laufen lassen und dann beenden. Dieser Schritt ist wichtig, damit die Programmdateien, Dienste und Firewall-Regeln vorhanden sind.
  • Die Dienste „Server-Eye OCC Connector“ und „Server-Eye Sensorhub“ starten.

Im OCC meldet sich das neue System wie der bisherige OCC-Connector, d.h. unter gleichem Namen. Bis alle Sensoren laufen, kann es einen Moment dauern, bis im Hintergrund die notwendigen Dateien heruntergeladen wurden. Mitunter kommt es vor, das der eine oder andere Sensor neu konfiguriert werden muss. Konkret mussten wir das bei einem Securepoint-Sensor tun.

Hinweis: Empfohlen ist das nicht und nur ein Notbehelf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.