Windows: Desktop anzeigen unter Windows 7 mit Bordmitteln

Für all’ diejenigen, die (wie ich) das “Desktop anzeigen”-Symbol neben dem Start-Button vermissen, gebe ich den Tipp mal den nachfolgend genannten TecChannel Artikel zu lesen. Dort wird beschrieben, wie man mit Bordmitteln das Symbol wiederherstellt.

Tipp für Windows 7 – Eigenes Symbol für das Anzeigen des Desktops in der Taskbar

Unter Windows 7 gibt es zwar nach wie vor die Funktion in Form von einer Schaltfläche am rechten Rand der Taskleiste oder über die Tastenkombination “Windows-Taste” + “D”. Für den Mauschubser ist aber meiner Meinung nach das Symbol neben dem Start-Button leichter bzw. schneller zu erreichen.

Eine andere Lösung hatte ich hier schon mal vorgestellt.

Windows: Hyper-V Server 2008 R2 mit Hyper-V Guest Console und RDP

Vor ein paar Tagen bin ich über den Artikel Grafische Konsole für Hyper-V Core bei Faq-o-matic auf die Hyper-V Guest Console aufmerksam geworden.

Damit ist es möglich, auf einem Hyper-V (Core) Server virtuelle Maschinen lokal verwalten zu können.

Ich persönlich finde das wunderbar. Vor allem für kleine Umgebungen, bei denen der kostenfreie Hyper-V Server zum Einsatz kommt bzw. kommen kann. So lässt sich die Verwaltung lokal oder via RDP abwickeln und man muss nicht zwingend das Notebook auspacken oder auf einem normalen Büro-PC oder eine VM die Verwaltungstools installieren.

So lässt sich aber auch ein Hyper-V Server von Linux oder Mac OS aus verwalten, denn für diese Plattformen stehen RDP-Clients zur Verfügung.

Für folgenden Schnelltest habe ich den kostenfreien Hyper-V Server 2008 R2 inkl. SP1 verwendet.

Weiterlesen

Google Chrome Remote Desktop – Ein kurzer Test

Google hat mit Chrome Remote Desktop eine Beta-Version seiner Fernwartungslösung vorgestellt. Über den App Store kann die Anwendung geladen werden und läuft vollständig innerhalb des Chrome-Browser.

Die Lösung arbeitet Plattform-unabhängig.

Wie sich das Ganze in der Praxis schlägt, soll dieser Kurztest zeigen.

Weiterlesen

Windows: ThinRDP – Eine browserbasierte Remotedesktopverbindung

Aus dem Hause Cybele Software kommt die RDP-Lösung ThinRDP. Der Hersteller ist besser bekannt für seine browserbasierte VNC-Lösung ThinVNC. Das Besondere an ThinRDP ist, das es auf moderne HTML5-Technik basiert und Clientseitig nur einen aktuellen Browser benötigt. Mittels einer SSL-verschlüsselten Verbindung kann auf Remotedesktopdiensteserver, Desktops oder VDI-Umgebungen zugegriffen werden.

Weiterlesen

Windows: Terminalserver “Marke Eigenbau” inkl. RemoteApp mit Windows XP und Windows 7

Terminaldienste oder Remotedesktop-Dienste wie Sie mittlerweile heißen, sind eigentlich Features, die dem Windows Server vorbehalten sind. Seit der Beta-Version von Service Pack 2 für Windows XP besteht aber die Möglichkeit ein Client-Windows zum Terminalserver aufzubohren. Weiterlesen

Meine Mac-Programme

Auch mit einem Mac möchte man arbeiten. Hier nun eine kleine Übersicht, über die von mir verwendeten Anwendungen. Zugegeben, sind nicht alles Mac-Programme, aber Hauptsache es läuft.

Weiterlesen

Thunderbird-Migration von Windows auf Linux

Nachfolgend wird beschrieben, wie man ein Thunderbird-Profil von Windows auf Linux migriert. Von Windows 7 wird auf Ubuntu Desktop 10.04 LTS gewechselt. Thunderbird ist auf dem Windows 7 in der Version 3.0.4 als portable Variante vorhanden. Es sollte, abgesehen vom Pfad, keine Unterschiede zwischen einem installierten und einem portablen Thunderbird geben.

Weiterlesen

Windows: Remote Desktop für Home Edition nachrüsten

Bekanntermaßen fehlt in den Home Edition Versionen von Windows XP, Vista und 7 die Funktionalität per Remote Desktop auf den PC zugreifen zu können. Abhilfe kann man schaffen durch die Installation eines der folgenden Programme.

Weiterlesen

Mac: RemoteApp vom Windows-Remotedesktopdienste-Server nutzen

Der Remote Desktop Connection Client von Microsoft unterstützt die RemoteApp-Funktionalität der Remotedesktopdienste (vormals Terminaldienste). Die Integration in das Apple-Betriebssystem ist nicht ganz so rund wie bei Windows. Das dürfte teils durch die grundlegenden Plattform-Unterschiede bedingt sein. Im Gegensatz zu Windows, wird das RemoteApp-Fenster nicht ganz Seamless dargestellt und bevor eine RemoteApp richtig genutzt werden kann, muss man kurz Hand anlegen.

Weiterlesen

Mikogo – Kostenloses Desktop Sharing im Schnelltest

Die Tage wurde ich in den Kommentaren auf Mikogo, einer Lösung für’s Desktop Sharing, hingewiesen (Danke an Jule). Das Ganze ist sowohl für privat als auch für Firmen kostenfrei und bietet eine Fülle an Funktionen. Für mich ist allen voran immer Remote Support interessant. Man “muss” ja öfters mal Helfen. Mikogo ist der kostenfreie Ableger von BeamYourScreen. Das ist quasi der große, kommerzielle Bruder. Vorteil der Lösung ist, das sie kostenlos ist, das sie für Windows als auch für Mac (Warum nicht auch für Linux?) zur Verfügung steht und im Gegensatz zu TeamViewer gibt es sogar ein Forum auf der Homepage. Aufgefallen ist mir, das es zwischen der Windows- und der Mac-Version viele funktionale Unterschiede gibt. Bei meinem Schnelltest musste ich selbst bei mehreren Versuchen feststellen, das die Performance sehr schlecht ist. Ganz gleich welche Einstellungen ich vorgenommen habe, ganz gleich in welche Richtung Remote Support gemacht wurde (Windows -> Mac, Mac -> Windows). Keine Ahnung, ob das nun jetzt an der Kombi mit dem Mac lag. Nur zwischen Windows und Windows habe ich jetzt nicht getestet. Von daher fällt das vorläufige Fazit nicht ganz so gut aus, aber man sollte es auf jeden Fall im Auge behalten.

TeamViewer im lokalen Netzwerk verwenden

TeamViewer kann man im lokalen Netzwerk sehr gut als Ersatz für VNC und RDP verwenden. Dazu ist lediglich ein wenig Konfigurationsarbeit notwendig. Weiterlesen

1 7 8 9