Stand-Alone Terminalserver mit Windows Server 2016

Bei einem Kunden musste ein Windows Server 2012 (ohne R2) mitsamt einer dazugehörigen Dömäne durch einen stand-alone Terminalserver (aka Remote Desktop Session Host, RDSH) ersetzt werden. Dies entspräche der best-practice für die dort verwendete Branchenanwendung, denn, Zitat vom Außendienst “Domäne macht alles langsamer”. Soviel zum aktuellen Anlass für diesen Beitrag.

Weiterlesen

Windows: Terminalserver – Seit November 2017 Updates Verbindungsschwierigkeiten

Seit den Windows Updates vom November 2017 beobachten wir auf manchen Windows Server 2012 R2 Standard-Terminalserver, das keine RDP-Verbindungen aufgebaut werden können. Meist aber nicht ausschließlich tritt dies bei getrennten Sitzungen auf, die wiederhergestellt werden sollen.

Weiterlesen

Windows: Firefox via RDP – Kein Audio

Nutzt man Firefox ab Version 56 über eine Remotedesktopverbindung oder als RemoteApp, so wird trotz entsprechender Konfiguration der Verbindung kein Audio wiedergegeben. Andere Anwendungen und Browser hingegen können Klänge, Musik oder Videos korrekt wiedergeben. Weiterlesen

TeamViewer – Ständige Verbindungsabbrüche

TeamViewer wird sehr gerne zur Fernwartung eingesetzt, so auch bei uns und unseren Kunden. Auf den Servern ist dann i.d.R. die Host-Edition installiert. Bereits zwei-drei Male bin ich darüber gestolpert, das es zu häufigen Verbindungsabbrüchen kommt.

Weiterlesen

Windows: Mit dem RemoteApp-Helper eine RemoteApp-Alternative bauen

Ursprünglich wurde der RemoteApp-Helper geschaffen, um ein spezifisches Problem zu lösen. Man kann dieses Tool allerdings auch als Alternative zu RemoteApp nutzen.

Weiterlesen

Windows: Terminalserver RemoteApp Tool

Wer Terminaldienste unter Windows einsetzt und eine schnelle und einfache Möglichkeit sucht RemoteApps zu konfigurieren, sollte sich das RemoteApp Tool von Kim Knight ansehen.

Weiterlesen

HP Windows Server ROK und Hyper-V

Je nach Windows-Server-Version sind verschiedene Virtualisierungsrechte enthalten. Möchte man z.B. Windows Server 2012 nicht nur physikalisch sondern auch virtuell installieren, schließlich sind zwei Instanzen in der Standard-Edition enthalten, so muss im Falle eines HP ROK-Mediums eine Änderung an Hyper-V vorgenommen werden.

Weiterlesen

Terminalserver, TAPI und CTI – Wenn das falsche Telefon verwendet wird

Manche Phänomene treten nur unter bestimmten Bedingungen auf. Diese zu ermitteln und einzugrenzen kann einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Auf einem ganz anderen Blatt steht dann die mögliche Lösung.

Weiterlesen

Windows: RDS Cals von 2012 auf 2008 downgraden

Benutzerzugriffslizenzen für den Remotedesktop-Sitzungshost (RDS Cals, Terminalserverzugriffslizenzen) gibt es sowohl als Einzelhandelsprodukt als auch im Rahmen von Volumenlizenzverträgen. Hat man nun einen Terminalserver auf Basis von Windows Server 2008 (R2) im Einsatz und möchte weitere RDS Cals verwenden, so finden sich im Einzelhandel nur noch welche für 2012.

Weiterlesen

Windows: RemoteApp-Helper

Administratoren von Windows-Terminalservern dürften das Problem kennen wenn man RemoteApps verwendet und trotz des Umstands, das die eigentliche Remote-Anwendung beendet wurde, die Sitzung aktiv bleibt.

Weiterlesen

Windows 8 zum Terminalserver machen

Der Artikel Windows: Terminalserver “Marke Eigenbau” inkl. RemoteApp mit Windows XP und Windows 7 gehört sicherlich zu einen der meistgelesenen im Rahmen dieses Blogs. Auch für das neue Windows 8 gibt es bereits ein Tool, mit dessen Hilfe die Datei “termsrv.dll” entsprechend modifiziert werden kann, um nicht nur eine, sondern beliebig viele Remote Desktop-Verbindungen zuzulassen.

Weiterlesen

1 2 3 4