Hardware: Der CardReader ist schuld!

Warum auch immer, gibt es erstaunlich oft Probleme im Zusammenhang mit CardReadern, ganz gleich ob Noname oder Markengerät. Entweder sie stören das Hoch- oder Herunterfahren von Computern oder Blockieren andere USB-Geräte. Gerne verhindern Sie auch mal den Energiesparmodus.

Abhilfe schafft meist das Abziehen der CardReader, so lange Sie nicht benötigt werden. Das geht natürlich bei intern verbauten CardReader eher schlecht.

War sich traut, kann, so wie ich vor Jahren mal, einen Schalter in die Stromversorgung des internen CardReaders einbauen.

Seltsamerweise hatte ich bislang immer nur bei PCs Probleme. Bei Net- oder Notebooks wiederum gar nicht.

Auvisio MPS-440 – 3-in-1 Musiklösung

… oder Plan B wenn die richtigen Boxen streiken. Den Auvisio MPS-440 habe ich vergangenen Sommer gekauft, um Musik im Schwimmbad bzw. am Badesee zu haben. Oder auch in so manchen Zimmer im Haus, wo nicht immer ein Radio, PC, etc. rumsteht.

Im Moment dient das Teil als work-around für meine defekten Hercules XPS 2.0 60. Nein, ich hab‘ die Boxen nicht verheizt. Der Verstärker hat (mal wieder) den Geist aufgegeben. Das ist jetzt schon das zweite Mal. Beim ersten Mal war wenigstens noch Garantie drauf.

Für den defekten Verstärker habe ich mir auch schon was überlegt. Dazu gibt’s dann einen entsprechenden Artikel in diesem Blog.

Zurück zum Thema. Also beim Auvisio MPS-440 handelt es sich um eine kleine, portable 3-in-1 Musikanlage. D.h. ganz klassisch ist ein Radio onboard, man kann Musik vom USB-Stick oder von einer SD-karte wiedergeben. Einen Line-Eingang gibt’s auch. Wer möchte kann das Teil auch als Wecker verwenden.

Das Gerät hat einen integrierten Akku, der mit dem mitgelieferten Ladegerät oder via USB geladen wird. Die Laufzeit ist wirklich lang. Pearl schreibt „bis zu 15 Stunden“, gemessen habe ich es nicht, könnte aber durchaus hinkommen.

Alles in allem eine nette kleine Kiste!

Portabler KVM-Server mit ArchivistaVM

Urs Pfister von der ArchiVista GmbH hat in den Kommentaren zu meinem Artikel ArchivistaVM 2.0 im Schnelltest heute früh eine sehr nette Info hinterlassen.

Es geht darum, ArchivistaVM auf einem USB-Stick zu installieren und damit portable zu machen. Feine Sache. Setup auf USB-Stick kannte ich bisher nur von VMware mit dem ESXi. Aber das ist eine andere Geschichte.

Nicht nur zu Testzwecken, sondern auch für die Bereitstellung neuer VM-Hosts ist das eine feine Sache. Weitere Gründe nennt Urs in seinem PDF (siehe unten).

Eine Demo in Form eines animierten GIFs findet man hier. Die Dokumentation dazu findet sich hier.

Lesenswert ist die Dokumentation, vor allem der Abschnitt über die Entstehung, auf jeden Fall. Getestet habe ich selber das nun nicht. Es fehlt grad an freier Hardware und Zeit. Ich bin mir aber sicher, quasi in „alter“ Archivista-Manier, das es funktioniert!

Vielen Dank an Urs für diese Info!

Perixx PERIBOARD-513 – Tastatur mit integrierten Touchpad

Worum geht es?

Das Perixx PERIBOARD-513, eine Tastatur mit integrierten Touchpad.

Weiterlesen

Windows: Meine liebsten USB-Stick-Tools

Ich sitze hier gerade bei meinem allmorgendlichen Cappucino und aktualisiere so nebenbei diverse Tools auf meinem USB-Stick und dachte mir gerade, das könnte man doch auch mal verbloggen, was man so an „Alltags“-Werkzeugen immer in der Hosentasche dabei hat.

Weiterlesen

Timecode-CDs und CD-Player – Ein Erfahrungsbericht

CD-70DJ Touch DVS Tja, es ist nicht so einfach, wie ich es erwartet habe. Man sollte meinen, Timecode-CDs und CD-Player funktioniert so einfach, wie es mit dem Pendant Timecode-Vinyl und Plattenspieler ist. Aber weit gefehlt. Wirklich hilfreiche Informationen zur Orientierung habe ich im Netz leider auch keine gefunden. So fing ich an, ein wenig zu testen.

Hier folgen nun meine Erfahrungen der letzte Tage und ein paar Infos, die ich im Netz gefunden habe als auch Auskünfte von Leuten, mit denen ich gesprochen habe.

 

Weiterlesen

Windows 7-DVD als Rettungsmedium

Was?! Die Windows-CD/DVD als Rettungsmedium, ist doch schon alt. Richtig! Mit der Windows-CD/DVD konnte man schon immer irgendwas, irgendwie retten. Nützliche Sache, keine Frage. Aber es geht noch mehr.

Weiterlesen

1 4 5 6