Tine 2.0: Aus Outlook den Kalender, die Kontakte und Aufgaben übernehmen

So manch einer wechselt von MIcrosoft Outlook zu Tine 2.0, dabei kommt verständlicherweise die Frage auf, wie man seine Daten übernehmen kann. Dank eines Tools von Johannes Nohl ist das keine große Sache.

Mit O’Tine steht für Outlook unter Windows der vermutlich bequemste Weg, zumindest einen Teil der Outlook-Daten direkt nach Tine 2.0 überführen zu können, zur Verfügung. Für diesen Beitrag wurde eines Test-Installation bestehend aus Microsoft Outlook 2010 (32-bit) unter Windows 7 Professional (64-bit), Debian 7.1.0 Wheezy AMD64 und Tine 2.0 Kristina (2013.03.8) verwendet.

  • O’Tine herunterladen und entpacken. Dies muss auf dem Computer geschehen, auf dem auch Outlook installiert ist.
  • Die Datei „OTine.exe“ ausführen.
  • Auf die Schaltfläche „Connect Tine 2.0“ klicken, die Adresse des Servers, den Benutzernamen und das Kennwort eingeben. Hinweis: Unter Umständen muss die Server-Adresse bei Domain mit „/tine20“ oder welchen Pfad bzw. Alias man für Tine 2.0 verwendet hat, angegeben werden.
  • Zur Registerkarte der zu importierenden Daten wechseln.
  • Auf die Schaltfläche „Quellen laden“ klicken. Dadurch werden alle in Outlook verfügbaren Datenquellen, z.B. PST-Dateien, abgerufen.
  • Die gewünschte Datenquelle auswählen und auf die Schaltfläche „Einlesen…“ klicken.
  • Die Meldung, das ein Programm versucht auf Outlook zuzugreifen, bestätigen.
  • Ggf. noch das gewünschte Ziel (auf der inken Seite des Tools) auswählen.
  • Für die eigentliche Übetragung zu Tine 2.0 muss abschliessend auf die Schaltfläche „Daten zu Tine 2.0 übertragen…“ geklickt werden.

O'Tine

Fazit

Im Test funktionierte das Tool ohne Probleme. In den Kommentaren auf der Homepage findet sich der Hinweis, das Outlook in der 64-bit Ausführung nicht unterstützt wird. Leider fehlt eine Info, welche Outlook-Versionen unterstützt werden. Ansonsten bleibt nur zu sagen, das für die Migration das Tool, zumindest bei einer überschaubaren Anzahl an Outlook-Installation eine gute Hilfe darstellt. Allerdings muss man auch die Einschränkungen (siehe Homepage) beachten. Darüber hinaus gilt das Tool wohl noch als Beta.

Links

Johannes Nohl – O’Tine

Tine 2.0 Wiki – Outlook Migration Howto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.