Warnung im Windows Defender Security Center zum deaktivierten Cloudschutz und der Beispielübermittlung deaktivieren

Verwendet man den Windows Defender in Windows 10 und deaktiviert den Cloudschutz als auch die Beispielübermittlung, erscheint automatisch eine Warnung mit dem Hinweis darauf, das Handlungsbedarf besteht.

Das Ganze wird dann zudem dauerhaft als gelbes Dreieck samt Ausrufezeichen im Infobereich (aka Tray) dargestellt. Abhilfe kann schaffen, sofern möglich, via Gruppenrichtlinie die notwendigen Einstellungen zu setzen:

Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Windows-Komponenten - Windows Defender Antivirus - MAPS

Dort die Richtlinien „Beitritt zu MAPS“ und „Dateibeispiele senden, wenn eine weitere Analyse erforderlich ist“ deaktivieren.

Alternativ und letztlich im konkreten Fall erfolgreich waren Änderungen in der Registry:

Zu

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender

wechseln und einen neuen Schlüssel mit dem Namen

Spynet

anlegen. Dort zwei neuen DWORD-Einträge mit folgenden Namen und Werten anlegen:

SpynetReporting | Wert: 0
SubmitSamplesConsent | Wert: 2

Unter Umständen wird das Dreieck samt Ausrufezeichen trotz der Änderungen noch angezeigt, dann hilft meist einmal Ab- und erneut Anmelden oder im hartnäckigeren Fall den Computer neustarten.

Quellen:

Microsoft Community – Windows 10 Creators – How to disable Defender warnings when I have „Cloud Based“ and „Automatic Sample Submission“ turned off

techsoft – [Windows 10 Tip] Disable Data Collection and Telemetry in Windows Defender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.