Windows 10: RAM-Auslastung reduzieren

Eigentlich bin ich nur ein bedingter Freund von Optimierungs- oder Tuningtools. Zu oft wurden Dinge damit bereits „kaputt optimiert“ oder schlimmstenfalls ging überhaupt nichts mehr.

Da ich allerdings gerade mit einem übrig gebliebenen Maxdata E-Board B10-Tablet rumspiele und dieses mit 2GB RAM nicht gerade üppig bestückt ist, stellte sich die Frage, wie man bei Windows 10 etwas mehr freien Speicher herauskitzeln kann.

Die Klassiker wie nicht benötigte Dienste deaktivieren und Defender abschalten hat bereits ein wenig geholfen. Nochmal besser wurde es dann mit den Tools

TweakPower von Kurt Zimmermann und

Reduce Memory von Sordum

Beide sind Freeware, ersteres bietet noch einiges mehr an Funktionen, weitere sollen noch dazu kommen, letzteres beschränkt sich mit dem Ausmisten des Arbeitsspeichers. Der aktuelle Stand sind dann so aus:

Ursprünglich belegte Windows 10 im Leerlauf bereits 1,2GB.

Gut finde ich bei TweakPower zudem die einfache Einstellung von Energiespareinstellungen bzw. -modus. Das dürfte dem Tablet ebenfalls zu gute kommen, denn ich habe den Verdacht, das es sowohl ein Akku- als auch Temperaturproblem gibt. Spannend dürfte das kommende Feature „Schlafmodus“ werden, grafisch ist es bereits vorhanden, läuft aber noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.