Windows: Domänencontroller umbenennen

Unter Umständen kann es notwendig sein, Domänencontroller im Microsoft-Netzwerk umzubenennen. Anbei die notwendige Vorgehensweise zum Ändern des Computernamens.

Im wesentlichen sind nur wenige Schritte und drei Befehle notwendig:

netdom computername ALTER-COMPUTERNAME /add:NEUER-COMPUTERNAME.DOMAIN.TLD
netdom computername ALTER-COMPUTERNAME /makeprimary:NEUER-COMPUTERNAME.DOMAIN.TLD

Den Domänencontroller nun neu starten.

Achtung: Führt der Domänencontroller weitere Rollen, wie z.B. Datei- oder Druckdienste, aus, so müssen ggf. Verweise auf Diese wie Netzlaufwerke oder Zugriffe auf Druckerfreigaben angepasst werden, bevor man folgenden Befehl ausführt.

netdom computername NEUER-COMPUTERNAME /remove:ALTER-COMPUTERNAME.DOMAIN.TLD

Persönliche Bemerkung

Das Umbenennen von Computern wurde bei uns notwendig, da wir ein neues Namensschema eingeführt haben. Da in unserem Fall auch vom Terminalserver aus Fernwartungen bei Kunden durchgeführt werden, teils per VPN, wollten wir vermeiden, das gleiche Computernamen im Netzwerk „auftauchen“. Von daher wurde unser „WTS01“ entsprechend neu benannt in dem ein Präfix vorangestellt wurde. Damit die Namensgebung einheitlich ist, wurden entsprechend auch alle anderen Computer, Arbeitsplätze wie Server, entsprechend aktualisiert.

Quelle

ZNIL WIKI – Windows:Windows 2003 / 2008 / 2008 R2 – Domänencontroller umbenennen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.