Windows: Lokalen Benutzer umbenennen

Es kann verschiedene Gründe dafür geben, einen Benutzer umbenennen zu müssen. In der Windows-Welt stehen zudem gleich mehrere Wege für ein solches Vorhaben zur Verfügung.

Mit grafischen Werkzeugen geht dies über die Systemsteuerung:

Systemsteuerung - Benutzerkonten - Eigenen Kontonamen ändern

Anscheinend bietet die Einstellungen-App (seit Windows 10) unter “Konten” diese Möglichkeit nicht.

Der Klassiker dürfte der Aufruf von

netplwiz

sein. Es erscheint ein dem altgedienten Windows-Administrator sehr bekannter Dialog, der alle lokalen Benutzerkonten enthält:

Klickt man ein Benutzerkonto doppelt an oder wählt es aus und klickt auf “Eigenschaften” kann man sowohl den Benutzer- als auch den Anzeigenamen ändern.

Möchte man einen Benutzer mittels Befehl oder Skript umbenennen greift man zu einer WMI-Funktion. In einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten führt man folgenden Befehl aus:

wmic useraccount where name='<Alter Benutzername>' rename <Neuer Benutzername>

Ein Beispiel:

wmic useraccount where name='test01' rename test02

Bemerkung: Dieser Befehl ändert nur den Benutzer, nicht den Anzeigenamen!

Hinweis: Bei den genannten Methoden wird nicht der Pfad und der Name des Benutzerprofils umbenannt, d.h. an dieser Stelle bleibt der alte Namen bestehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.