Windows: FreeOffice oder SoftMaker Office ohne USB-Stick portable machen

Die beiden Office-Editionen von SoftMaker lassen sich mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Assistenten bequem Portable machen. Allerdings setzt das Tool ein Laufwerk voraus, es kann nicht einfach ein Ordner auf dem gleichen Laufwerk ausgewählt werden.

Mit einem kurzen Ausflug in die Eingabeaufforderung kann man einen Ordner als Laufwerk anlegen und in diesen dann Free- bzw. SoftMaker Office portable ablegen. Dies ist hilfreich wenn man z.B. aus einer virtuellen Maschine heraus den Vorgang durchführen möchte oder wenn man gerade keinen USB-Stick zur Hand hat. Ebenso kann dieser Trick dazu verwendet werden, dieses Portable Office später auf dem eigenen Cloudspeicher abzulegen. Anbei am Beispiel von SoftMaker Office 2018 eine Kurzanleitung:

  • Eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten öffnen.
  • Einen neuen Ordner mit „md C:\SoftMakerOfficePortable“ anlegen.
  • Mit „subst A: C:\SoftMakerOfficePortable“ den zuvor angelegten Ordner als Laufwerk A: zur Verfügung stellen.
  • Nun aus dem Startmenü unter Free- bzw. SoftMaker Office\Hilfsprogramme das Tool „SoftMaker Office 2018 auf USB-Stick installieren“ ausführen.
  • Das zuvor angelegte Laufwerk A: auswählen und den Vorgang ausführen.
  • Mit „subst A: /D“ wird das zuvor erstellte Laufwerk wieder entfernt und der Ordner kann beliebig verschoben werden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.