Windows: Icons mit PhotoDemon erstellen

Schreibt man Programme, ist es ganz nett wenn diese ein eigenes Icon erhalten. Grafik- und Hilfsprogramme die bei der Erstellung der notwendigen *.ico-Dateien helfen gibt es so einige. Eines davon ist PhotoDemon, ein freier portabler open source Bild-Editor für Windows.

Am Beispiel von Windows 10 ist eine gute Ausgangslage ein neues Bild mit folgenden Attributen sein:

512 x 512 Pixel 192 ppi

Anschließend kann man das Icon gestalten wie man möchte, wobei weniger oft mehr ist. Große Farbverläufe und viel Schatten sind nicht unbedingt förderlich. Ferner ist zu berücksichtigen wo überall das Icon eingesetzt wird, im Info-Bereich (aka Tray) ist es etwas anderes als auf dem Desktop.

Bevor man das Ergebnis als *.ico-Datei speichert muss beachtet werden, das nur Einzel-Layer-Bilder erfolgreich zum Icon werden können! Hat man also das Bild mittels mehrerer Layer erstellt, so kann man entweder die Layer zusammenführen (“Bild – Sichtbare Layer zusammenführen” oder “Bild – Auf Hintergrund-Layer reduzieren” oder “Layer – Nach oben/unten zusammenführen”) oder einfach das gesamte Bild als einen Layer reduziert kopieren (“Bearbeiten – Auf einen Layer reduziert kopieren”) und als neues Bild einfügen und dann als Icon abspeichern.

Über “Datei – Speichern unter” kann man bei “Dateityp” “ICO – Windows Icon” auswählen. Daraufhin öffnet sich ein Dialog der mittels Vorlagen oder manuelle Einstellungen die passende *.ico-Datei erstellt:

Öffnet man eine so erzeugte *.ico-Datei erneut in PhotoDemon kann man die unterschiedlichen Größen in der Layer-Übersicht erkennen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.