Windows: MDaemon und automatisches Löschen nach 30 Tagen

In Zeiten von vollen E-Mail-Postfächern und E-Mail-Archivierung kann es Sinn machen, automatisch nach einem bestimmten Zeitraum alte Nachrichten löschen zu lassen.

Zum einen sorgt das für mehr Übersicht, zum anderen entlastet das den E-Mail-Server als auch die Datensicherung. Archiviert man seine E-Mails beispielsweise mit Mailstore oder einer Securepoint UMA, so stehen die Nachrichten nach wie vor zur Verfügung. Sogar innerhalb des E-Mail-Programs, sofern man die Archive z.B. via IMAP oder die jeweiligen Add-ons integriert hat.

Auch der MDaemon Messaging Server bietet die Möglichkeit, automatisch alte E-Mails löschen zu lassen. Konfiguriert wird dies unter

"Einstellungen - Standard-Domäne & Server" - "Bereinigen"

Man stellt den gewünschten Intervall ein und klickt auf die Schaltflächen „Übernehmen“ und „OK“.MDaemon - Standard-Domäne & Server - Bereinigen

Zu beachten gilt, das dabei nicht die Zeitangabe innerhalb einer E-Mail, sondern der Datei im Dateisystem verwendet wird. Ein Beispiel aus der Praxis:

Nach einer Kunden-Migration Anfang Januar wurden E-Mails von einem altem E-Mail-System zu MDaemon umgezogen. Folglich erhalten die E-Mail-Dateien, wir erinnern uns, MDaemon speichert die Nachrichten im *.msg-Format direkt auf der Festplatte, den Zeitstempel von dem Moment, als Sie im Dateisystem erstellt wurden.

Also selbst wenn eine E-Mail z.B. aus dem Jahr 2010 stammt und wie im Praxis-Beispiel erst Anfang 2013 in MDaemon gespeichert wird, greift das automatische Löschen erst z.B. nach 30 Tagen, also Ende Januar 2013 bzw. Anfang Februar 2013.

Im konkreten Fall machte dies gut 5 GB aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.