Möchte man ein abgekündigtes IP-Telefon an eine 3CX anbinden, kann dies evtl. erst nach einem kleinen Umweg funktionieren.

Am Beispiel des snom 720 zeigte sich ein gewisse Differenz in den Möglichkeiten. Befinden sich 3CX und IP-Telefon im gleichen Netz, kann das Gerät via

Verwaltungskonsole - Telefone

einer Nebenstelle zugeordnet werden:

Befinden sich beide allerdings nicht im gleichen Netz oder sogar an verschiedenen Standorten die beispielsweise mittels Site-to-Site VPN miteinander verbunden sind und die dortigen IP-Telefone mittels DHCP-Optionen 66 und 67 provisioniert werden, kann man das IP-Telefon nicht anbinden.

Bei aktuell unterstützten IP-Telefonen würde man diese vorab in der Verwaltungskonsole unter

Verwaltungskonsole - Benutzer - Telefon-Provisionierung

hinzufügen. Beim genannten snom 720 fehlt dieses (und andere Modelle) gänzlich in der Auswahl:

Weder unter “Bevorzugt”, noch “Unterstützt” oder “Drittanbieter (inkl. EOL)” ist das Modell zu finden. Dies wirkt im ersten Moment kurios, da bereits verbundene IP-Telefone des gleichen Modells nach wie vor funktionieren und eben wenn sich die Geräte im gleiche Netz befinden es ebenfalls funktioniert.

Abhilfe kann man mit einem Trick schaffen:

  • In der Verwaltungskonsole unter “Einstellungen – Vorlagen” zunächst die “snom.ph.xml” auswählen und auf “Kopieren” klicken.
  • Einen Namen, wie z.B. “snom-eol-custom” (ohne “ph.xml”!) vergeben.
  • Nun im Dateisystem den Inhalt der Datei
    /usr/share/3cxpbx/skel/Data/Http/Templates/phones/snom_eol.ph.xml

    kopieren und entweder via Verwaltungskonsole in die soeben kopierte Vorlage einfügen oder im Dateisystem in der Datei

    /var/lib/3cxpbx/Instance1/Data/Http/Interface/provisioning/<Config-Dir>/CustomTemplates/phones/snom-eol-custom.ph.xml"

    den Inhalt ersetzen. “<Config-Dir>” muss durch den eigenen Ordnernamen ersetzt werden, dieser ist pro 3CX-Instanz eindeutig.

  • Nun editiert man die so kopierte bzw. erstellte Vorlage und ändert Zeile 9
    <templatetype>deleted</templatetype>

    von “deleted” zu “thirdparty” ab:

  • Ab sofort kann das snom 720 wieder manuell einem Benutzer aus in der Auswahl unter “Benutzerdefiniert” ausgewählt werden:

Interessanterweise wird das so erzeugte “Custom Template” nicht rot markiert und auch nicht als nicht unterstützt angezeigt.